Ein Haus voller Gefühle. Hier lässt sich Ruhe leben.

Hannover-Bult: Verkauf eines Reihenmittelhauses mit zwei Wohnungen, Balkon, Garten. Keller, Garage und einem Dachboden. Wohnfläche 270m², Grundstück 291m².

Wo sich das Haus befindet

Dieses Haus befindet sich in der Landeshauptstadt Hannover im Stadtteil Hannover-Bult in der Nähe vom Braunschweiger Platz. Das Kinderkrankenhaus auf der Bult liegt in 1 Km Entfernung. Von dort sind es 12 Minuten zu Fuß bis zum Haus. Im näheren Umfeld sind Haltestationen von öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Infrastruktur-Einrichtungen

Konkret sind folgende Infrastruktur-Einrichtungen vorhanden:
Gaststätten; Bistro, Schulen, Universität, Krankenhaus, Hausarzt; Facharzt; Zahnarzt; Apotheke; Bank/Sparkasse; Bäcker; Metzger; Supermarkt; Friseur, öffentliche Verkehrsmittel

Zur Immobilie

Das Haus wurde 1952 auf den noch bestehenden Keller neu aufgebaut. Das Haus besteht aus drei Etagen, ist voll unterkellert und hat eine Garage. Im Haus befinden sich zwei Wohnungen. Die Wohnung im Erdgeschoss besteht aus drei Zimmern, Küche und Bad mit einer Größe von 90 m². Aus dem Wohnbereich mit Kaminofen ist über die Terrasse der Zugang zum Garten möglich. Die zweite Wohnung ist eine Maisonettewohnung mit einem Balkon vom ersten Obergeschoss bis ins zweite Obergeschoss. Sie ist derzeit mit einer Fläche von 180 m² und sechs Zimmern vermietet. Die Mietverträge können wegen Eigenbedarf aufgelöst werden. Darüber liegt das Dachgeschoss, aus dem noch ca. 45 m² Fläche gewonnen werden kann. Zusätzlich sind im Keller drei Räume und eine Garage vorhanden.

Für weitere Informationen fordern Sie einfach unser Exposé an.

Immobilie privat verkaufen

Sie erfahren was es bedeutet, Immobilien privat zu verkaufen.

Mit oder ohne Makler verkaufen

Verkäufer stehen als Eigentümer von Immobilien nach der Entscheidung für den Verkauf der Immobilie vor der Wahl, diese selbst zu verkaufen oder einen Makler mit dem Verkauf zu beauftragen.
Regelmäßig entscheiden sich Eigentümer dann für einen kompetenten Makler, weil es zahlreiche Vorteile mit sich bringt, einen Makler mit dem Verkauf der eigenen Wohnung oder des eigenen Hauses zu beauftragen.

Vorteile

Der Verkauf ist beispielsweise sicher, weil Ihr Immobilienfachmann auf alle rechtlichen Pflichten des Eigentümers bei einem Verkauf der Immobilie hinweist. So werden unangenehme und finanziell schmerzliche Konsequenzen verhindert.

Welche weiteren Vorteile Ihnen als Eigentümer ein Maklerauftrag bringt und welche Erlebnisse Sie sich ersparen können, sehen Sie in unserem kleinen Videobeitrag. Bei weiteren Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Immobilie richtig verkaufen in Hannover

Sie erfahren, wie Sie Ihre Immobilie in Hannover verkaufen und einen höchstmöglichen Preis für Ihre Immobilie erzielen können.

Wichtige Entscheidungen

Viele Immobilieneigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung  verkaufen wollen, stehen hierbei vor einer Reihe von wichtigen Entscheidungen. Zunächst stellt sich die Frage, ob ein Immobilienmakler beauftragt werden soll, oder ob es die eigenen Nerven und die eigene Zeit zulässt, das Optimum beim Verkauf der Immobilie zu erzielen und alles selbst in die Hand zu nehmen. Viele Eigentümer entscheiden sich dann für einen Immobilienmakler, weil hier die Kompetenz für den Verkauf von Immobilien vorhanden ist. So greift der Gesetzgeber beispielsweise immer stärker in den Bereich der Immobilie ein und macht Eigentümern Vorschriften für den Verkauf Ihrer Immobilie. Beim Fachbetrieb für Immobilien wird bei der Vermittlung der Immobilie neben einem sicheren Verkauf dafür gesorgt, dass mit der passenden Strategie auch ein höchstmöglicher Preis für die eigene Immobilie erzielt werden kann.

Veröffentlichung im Internet

Dabei ist es gar nicht immer notwendig, dass alle Immobilien im Internet veröffentlich werden, weil ein Immobilienmakler eine umfangreiche Datenbank mit Suchkunden bereithält, die zuerst bedient werden. Diese Immobilienkäufer sind für Privatanbieter nicht zugänglich, weil sie die Suche nach ihrer Immobilie an einen Fachmann abgegeben haben. So grenzt sich der Käuferkreis für Selbstvermarkter schon mal ein.

Der Angebotspreis

Ihr Immobilienmakler vor Ort kann den Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung kompetent einschätzen. Das ist wichtig, um im Anschluss eine Strategie für den Angebotpreis zu entwickeln. Aufgrund von empirischen Untersuchungen und den daraus abgeleiteten Kenntnissen zum optimalen Angebotspreis, stellt Ihr Immobilienmakler vor Ort sicher, dass Sie als Eigentümer den höchstmöglichen Preis für Ihre Immobilie erzielen.

Fazit

Es mag einige wenige Gründe geben, weshalb es immer noch Menschen gibt, die ihre Immobilie selbst verkaufen, anstatt zum Fachmann – dem Immobilienmakler vor Ort – zu gehen. Da viele Menschen nur ein bis zweimal im Leben eine Immobilie verkaufen, sind sie mit ihrer Entscheidung zum Immobilienmakler vor Ort zu gehen auf der sicheren Seite und schützen sich selbst vor Verlusten beim Verkauf ihrer eigenen Immobilie.

Möbliertes Wohnen als Alternative

Berufstätige Menschen, die an einem neuen oft weit von der Heimat entfernten Ort, eine Unterkunft brauchen, haben verschiedene Möglichkeiten. Erfahren Sie hier, wie Sie möbliertes Wohnen als Alternative nutzen können.

Was möblierte Wohnungen sind

Bei möblierten Wohnungen handelt es sich gewöhnlich um Mietwohnungen, die mit Möbeln ausgestattet sind. Es gibt hierbei Wohnungen, die Teilweise mit Möbeln bestückt sind (Teilmöblierung) und es gibt auch Mietwohnungen, die komplett ausgestattet sind (Vollmöblierung).

Von wem sie bewohnt werden

Häufig werden solche Wohnungen in Universitätsstädten von Studenten während der Dauer des Studiums genutzt. Von dieser Art zu wohnen machen auch oft Praktikanten, Trainees Projektmanager sowie Ingenieure oder Berufspendler für eine bestimmte Zeit Gebrauch, um z. B. eine Probezeit bei einer neuen Arbeitsstelle abzuwarten, bevor die Familie nachgeholt wird. Deshalb wird hierfür auch der Begriff „Wohnen auf Zeit“ verwendet.
Wer sich für diese Wohnform entscheidet, erspart sich einen aufwendigen Umzug und ggf. die Anschaffung von weiteren Möbeln. Außerdem bleibt derjenige in höchstem Maße flexibel und hat im Gegensatz zum Hotelzimmer eine höhere Wohnqualität sowie Privatsphäre.

Die Ausstattung

In möbliertem Wohnraum ist alles da, was im Normalfall zum angenehmen Wohnen benötigt wird. Dazu zählen Beispielsweise die Möbel, Einbauküche mit Geschirr, Töpfen und Pfannen, Haushaltsgeräte wie z. B. Waschmaschine oder auch Radio und Fernsehgeräte. So braucht der Mieter nur noch seine persönlichen Sachen mitbringen und kann so die gewünschte Gemütlichkeit in der Wohnung herstellen.
Auch in Hannover gibt es Immobilien, die als Mietwohnungen möbliert angeboten werden.
Ein Beispiel für eine solche möblierte Wohnung finden Sie aktuell in unserem Immobilienangebot.

Bestellerprinzip bei Vermietungen beschlossen

Die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip sind beschlossene Sache. Im Laufe des Jahres 2015 werden diese Neuerungen voraussichtlich in Kraft treten.

Was sich ändert

Mit dem in Kraft treten des Mietrechtsnovelierungsgesetzes soll in Zukunft das Bestellerprinzip gelten. Das bedeutet, dass bei Vermietungen derjenige den Immobilienmakler zahlen soll, der ihn bestellt. Dies ist in Zukunft per Gesetz regelmäßig der Vermieter und nicht mehr wie bisher der Mieter. Der Verkauf von Immobilien bleibt davon unberührt und wird wie bisher auch abgewickelt.

Ab wann es gültig ist

Je nach dem, wann das Gesetz vom Bundespräsidenten ausgefertigt und im Bundesgesetzblatt verkündet wird, tritt es voraussichtlich am 1. Juni oder 1. Juli in Kraft.

Was es für Wohnungssuchende bedeutet

Ab diesem Zeitpunkt ist es dem Immobilienmakler bei der Vermietung von Wohnimmobilien nur noch sehr eingegrenzt möglich, eine Provision vom Wohnungssuchenden zu verlangen. Dies ist dann nur nach Erteilung eines Suchauftrages durch den Wohnungsinteressenten möglich. Außerdem darf er ihm dann nur Wohnungen anbieten, die er ausschließlich aufgrund des konkreten Suchauftrages für ihn gesucht hat. Wohnungen aus dem Bestand des Immobilienmaklers können dann nicht mehr angeboten werden, sofern diese eine Provision für den Mieter vorsehen. So kann dann z. B. eine Wohnung, die für den einen Interessenten gefunden und angeboten wurde, bei nicht gefallen, keinem anderen Interessenten, mit ähnlichen oder gleichen Wünschen, mehr provisionspflichtig angeboten werden. Was dies für Wohnungssuchende bedeutet und ob der Wohnungsmangel, als eigentliches Problem, in stark nachgefragten Lagen damit beseitigt ist, wird die Zukunft dann zeigen.

Mietpreisbremse

Auch die Mietpreisbremse ist beschlossen. Das Land Niedersachsen darf nun Gebiete mit zu wenigen Wohnungen ausweisen, in denen die Mietpreisbremse dann für fünf Jahre gelten soll. Die Mieten dürfen dann hier nur noch um höchstens 10% über dem ortsüblichen Mietspiegel bei Neuvermietungen steigen. Ausgenommen sind davon umfassend modernisierte Immobilien, die dann neu vermietet werden sowie Neubauten. Ob für Hannover überhaupt Gebiete ausgewiesen werden, in denen die Mietpreisbremse gelten soll, bleibt zunächst abzuwarten.

Fokus auf Wohnimmobilien in Hannover

Erfahren Sie hier, wie sich die Wohnraumnachfrage in Hannover entwickelt und welches Angebot dem in der Stadt Hannover gegenüber steht.

Die aktuelle Situation

Einem Artikel der Industrie- und Handelskammer zu Folge nimmt die Nachfrage nach Wohnraum in Hannover stetig zu, weil die Zahl der Einwohner ebenfalls stetig wächst. Dies wird danach von Rahmenbedingungen, wie z. B. der Anziehungskraft des Standortes oder des anhaltenden Trends zu Niedrigzinsen begleitet. Das Angebot, das dem gegenübersteht ist danach begrenzt. Insbesondere fehlt es an familiengerechten und kleinen Wohnungen, weil in der Vergangenheit zu wenig Wohnraum durch Neubauten geschaffen wurde.

Eigentumswohnungen

Für den Bereich der Eigentumswohnungen in der Stadt Hannover wurden nach dem Immobilienmarktbericht 2014 insgesamt 2.998 Kaufverträge für gebrauchte und neue Immobilien unterzeichnet. Das Gesamtvolumen betrug hier ca. 373 Mio. EURO. Die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen (Bestandsimmobilien) stiegen demnach im Durchschnitt etwa um 4,6 %. Die Anzahl der Verkäufe blieb in der Stadt Hannover gleich.

Häuser

Im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser sank der Verkauf demzufolge um ca. 6,3 %. Dabei blieb das Umsatzvolumen mit ca. 235 Mio. EURO in etwa gleich. Die Preise für freistehende Einfamilienhäuser stiegen danach für gebrauchte Häuser um ca. 5,5%. Die Preissteigerung bei Doppelhaushälften und Reihenhäusern betrugen demnach 6,4%.

Mieten

Eine besondere Steigerung ist bei Mieten und Kaufpreisen von Wohnungen in guten Lagen festzustellen. Bei Wiedervermietungen wurden, nach dem Immobiliemarktbericht 2014, die Mieten für hochwertige Wohnungen aus dem Bestand um 50 Cent pro m² auf 9,80 EURO erhöht. Das entspricht einer Steigerung von ca. 5,4 %. Bei Wohnungen in Neubauten war die absolute Steigerung identisch mit einem Zuwachs von ca. 3,8 %. Die Vervielfacher stiegen danach leicht auf 16,8 als höchstem Wert im Bestand und auf 22 bei Neubauten.

Fazit:

Durch den Trend in der Stadt zu wohnen und der anhaltenden Niedrigzinsphase, dürfte die Nachfrage nach Wohnraum vor allem in bevorzugten Wohnlagen hoch bleiben. Dementsprechend ist mit einer weiteren Erhöhung von Miet- und Kaufpreisen zu rechnen. Bei einfachen Wohnlagen kann im günstigsten Fall von eher gleichbleibenden Preisen auf derzeitigem Niveau ausgegangen werden.

Kapitalanlage – Hier ist Ihr Geld in Sicherheit!

Hannover-Mitte: Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung mit einem Dachboden über der Wohnung. Diese vier Zimmer Wohnung liegt im Dachgeschoß eines Mehrfamilienhauses aus dem Jahr 1955 mit insgesamt 11 Wohneinheiten.

Wo sich die Wohnung befindet

Diese Dachgeschosswohnung befindet sich in der Landeshauptstadt Hannover im Stadtteil Hannover-Mitte in der Nähe vom Klagesmarkt zwischen der Otto-Brenner-Straße und der Arndstraße in einer verkehrsberuhigten Seitenstraße. Die Leibnitz Universität liegt in 1 Km Entfernung. Von dort sind es 15 Minuten zu Fuß bis zur Wohnung. Im näheren Umfeld sind Haltestationen von öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Aufgrund der zentralen Lage in der City von Hannover kann diese Wohnung als vermietsicher angesehen werden.

Infrastruktur-Einrichtungen

Konkret sind folgende Infrastruktur-Einrichtungen vorhanden:
Gaststätten; Bistro, Schulen, Universität, Krankenhaus, Hausarzt; Facharzt; Zahnarzt; Apotheke; Bank/Sparkasse; Bäcker; Metzger; Supermarkt; Friseur, öffentliche Verkehrsmittel

Zur Immobilie

Das Mehrfamilienhaus wurde im Jahr 1955 erbaut. Das Haus hat im Jahr 2011 eine Wärmedämmung der Rückfassade und im Jahr 2012 eine Dachdämmung erhalten. Die Wohnung bietet im dritten Obergeschoss (Dachgeschoss) auf 75 m² Wohnfläche vier Zimmer, eine Küche und ein Bad. Sie ist mit einer Rendite von 4,34 % vermietet. Der Mieter wohnt dort seit dem Jahr 1974 und fühlt sich in der Wohnung als Rentner auch sehr wohl. Die Frist für eine Eigenbedarfskündigung beträgt 10 Jahre nach Eigentumsumschreibung zzgl. der Kündigungsfrist aus dem Mietvertrag. Im November 2014 wurde in der Wohnung eine neue Gastherme installiert. Über der Wohnung liegt ein Dachboden mit einer Größe von 63 m², der zur Wohnung gehört und nach Erteilung einer Baugenehmigung, mit Zugang aus der Wohnung heraus, ausgebaut werden kann. Die Zustimmung der Miteigentümer liegt dafür bereits vor. Zusätzlich wird ein separater Abstellkeller bereitgehalten und eine Waschmaschine kann im gemeinschaftlichen Waschmaschinenraum aufgestellt werden.

Für weitere Informationen fordern Sie einfach unser Exposé an.

Wohnung frei? Nein aber mit Dachterrasse

Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung in Hannovers Stadteil-Linden Mitte. Die zwei Zimmer Wohnung liegt im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses mit insgesamt 5 Wohneinheiten und einer denkmalgeschützten Fassade aus dem Jahr 1901. Die Wohnung selbst wurde im Jahr 1991 mit neuer Dacheindeckung erstellt.

Wo sich die Wohnung befindet

Diese vermietete Dachgeschosswohnung befindet sich in der Landeshauptstadt Hannover im beliebten Stadtteil Linden-Mitte im Umfeld liebevoll restaurierter Häuser aus der Gründerzeit. Dieser Stadtteil liegt westlich der Kernstadt und gehört zum Stadtbezirk Linden-Limmer mit ca. 11.600 Einwohnern. Von der nahegelegenen Straßenbahnlinie sind es nur 2 Minuten Fußweg bis zur Wohnung. Die Dinge für den täglichen Bedarf lassen sich hier aufgrund der guten Erreichbarkeit gut ohne Pkw erledigen.

Infrastruktur-Einrichtungen

Konkret sind folgende Infrastruktur-Einrichtungen vorhanden:
Kindergarten; Gesamtschule; Krankenhaus; Hausarzt; Facharzt; Zahnarzt; Apotheke; Bank/Sparkasse; Bäcker; Metzger; Supermarkt; Friseur

Zur Immobilie

Das Mehrfamilienhaus wurde im Jahr 1901 errichtet. Die Fassade steht unter Denkmalschutz. Im Jahr 2008 wurden die Fenster der Fassade des Hauses erneuert und die Fassade selbst überarbeitet. Die Wohnung wurde 1991 mit der Neueindeckung des Daches erstellt. Sie bietet im dritten Obergeschoss auf 90 m² Wohnfläche einen großen Wohnflur mit einer offenen Küche, zwei Zimmer, ein Bad mit Fenster, eine kleine Abstellkammer und eine Dachterrasse. Die Wohnung ist mit einer Rendite von 3,50 % vermietet. Der Wohn- und Schlafbereich ist mit Holzdielen ausgelegt, das Bad und die Küche sind gefliest.

Für weitere Informationen fordern Sie einfach unser Exposé an.