Ihr Vorsatz für 2021: Der gewinnbringende Immobilienverkauf

vorsatz fuer 2021 vorsatz fuer 2021

2021 soll Ihr Jahr werden? Endlich sind Sie bereit, Ihre Immobilie auf den Markt zu bringen und möchten dafür den bestmöglichen Preis ansetzen? Ihre Chancen stehen gut - der Immobilienmarkt fluoriert. Mit City Immobilienmakler und der richtigen Verkaufsstrategie, findet Ihre Immobilie 2021 rasch einen neuen Besitzer.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Ziel von einem profitablen Immobilienverkauf noch dieses Jahr erreichen können und worauf Sie hierbei achten sollten.

Der Verkaufszeitpunkt ist entscheidend

Vorsätze werden immer gern getroffen und es ist toll, wenn man diese einhalten kann. Neben den üblichen Plänen entscheiden sich viele Menschen zudem, das neue Jahr für einen Immobilienverkauf zu nutzen. Dieser Entschluss sollte jedoch gut überlegt sein, denn bei einem Immobilienverkauf handelt es sich um ein wichtiges Geschäft, das nicht aus einer Laune heraus durchgeführt werden sollte. Zumal es hierbei einiges an Vorbereitung bedarf.

Auch wenn Immobilien zurzeit eine beliebte Investition sind und die Preise vielerorts steigen, ist dies von Region zu Region unterschiedlich. Überlegen Sie sich also gut, ob der passende Zeitpunkt für einen Hausverkauf gekommen ist. Hierbei empfiehlt es sich, den Preisspiegel in Ihrer Umgebung zu beobachten und aktuelle Trends zu verfolgen. So können Sie eine Prognose für Ihre Veräußerung treffen und sich für oder gegen einen Immobilienverkauf entscheiden. Auch Faktoren wie etwa die Zinssätze spielen eine Rolle. Bei einem Niedrigzins sind viele Menschen eher bereit, einen größeren Kauf zu tätigen und sehen davon ab, ihr Geld anzulegen. Niemandem nützt es, wenn Sie Ihre Immobilie annoncieren, aber lange Zeit keinen geeigneten Käufer finden können, weil der Zeitpunkt ungünstig gewählt war.

Kein Gewinn ohne Planung

Haben Sie sich also nach reichlicher Überlegung dafür entschieden, Ihr Haus zu veräußern, sollten Sie hierbei nach einem genauen Plan vorgehen. Eine spezielle Struktur ist unerlässlich, damit alles rund um Ihren Immobilienverkauf korrekt vonstattengehen kann. Sie sollten also im Voraus eine Liste erstellen, welche Aufgaben anfallen, ob verschiedene Termine vereinbart werden müssen, wie viel Zeit welcher Schritt in Anspruch nehmen wird und auch, welche Unterlagen Sie wo beantragen müssen. Auch den finanziellen Aspekt sollten Sie nicht außer Acht lassen und vor dem Verkaufsbeginn eine Kostenrechnung anfertigen. Mit einem solchen Plan lässt sich der Verkauf viel leichter stemmen und Sie sind zu jedem Zeitpunkt genau informiert, welche Kosten und Aufgaben noch auf Sie zukommen und wann Sie mit den Dokumenten rechnen können. Durch eine genaue Zeitplanung können Sie auch den erstmöglichen Bezugstermin leichter ausrechnen.

Unter Wert verkaufen? Lieber nicht!

Selbstverständlich möchten Sie für Ihre Immobilie den bestmöglichen Preis herausschlagen, mit dem sowohl Sie als auch der Käufer einverstanden sind. Hierfür ist eine Immobilienbewertung durch einen Profi, beispielsweise einen Makler, notwendig. Dieser kann so den realen Wert Ihres Hauses abschätzen und, unter Einbezug der regionalen Marktpreise, einen soliden Verkaufspreis aufstellen. Bei einer solchen Preisbildung werden harte wie auch weiche Standortfaktoren einbezogen und beispielsweise bauliche Mängel oder der Modernisierungsgrad müssen stets berücksichtigt werden.

Für die Verkäufer ist es oftmals schwer, einzuschätzen, wie viel das Gebäude wirklich noch wert ist, da zwischen dem früheren Kauf und dem Verkaufszeitpunkt oftmals viele Jahre liegen. Auch die Immobilienpreise entwickeln sich weiter und Faktoren wie Abnutzung und Renovierungen müssen hierbei in die Preiserstellung einfließen. Sorgen Sie also dafür, dass Sie Ihre Verkaufschancen nicht aufgrund zu hoher Preise verspielen oder Ihre Immobilie unter Wert verkaufen, indem Sie einen Experten, beispielsweise aus unserem City Immobilienmakler-Netzwerk, mit der Preisrechnung betrauen.

Exposé und Anzeige müssen stimmen

Wer den idealen Käufer für sein Objekt finden will, sollte auf ein ansprechendes Exposé und eine zielgruppengerichtete Annonce setzen. Im Immobilienexposé finden sich die genauen Rahmendaten zu Ihrem Haus, wie etwa das Baujahr, die Lage, die Zimmeranzahl und auch spezielle vorhandene Features wie ein Garten oder Balkon. Dieses Dokument dient Interessenten zur Orientierung – sie können sich so ganz leicht einen Überblick verschaffen und sich die Eckdaten auch nach der Besichtigung erneut ins Gedächtnis rufen. Dies gelingt besonders gut, wenn zusätzlich ansprechende Fotos Ihrer Immobilie das Exposé zieren. Hier sollten die Räume möglichst hell, sauber und aufgeräumt abgelichtet werden.

Bei Ihrer Immobilienannonce kommt es nicht nur auf die Kanäle an, die Sie zur Kundengewinnung nutzen, sondern auch darauf, Interessenten in Ihren Bann zu ziehen. Seien Sie sich dafür im Voraus darüber klar, welche Gruppe Ihre Immobilie besonders anzieht. Ist Sie barrierefrei zugänglich und überschaubar? Dann könnten sich Senioren hier wohlfühlen. Oder liegt Ihr Objekt in nächster Nähe zu einer Kita und schönen Parks? Dann ist Ihr Haus vielleicht etwas für junge Eltern. Im nächsten Schritt sollten Sie Ihre Anzeige möglichst anpassen.

Schalten Sie beispielsweise eine Annonce auf Social Media, und sprechen werdende Eltern an, erwähnen Sie beispielsweise die tolle Lage und dass eventuell Platz wäre, ein weiteres Zimmer anzubauen. Möchten Sie die Haustierfreundlichkeit Ihres treppenlosen Hauses hervorheben, verweisen Sie auf nahegelegene Hundewiesen und Spazierrouten. So sprechen Sie stets die richten Interessenten an.

Ein illiquider Käufer kann Ihrem Vorsatz im Weg stehen

Eines darf bei Ihrem Hausverkauf auf keinen Fall vergessen werden: die Liquiditätsprüfung möglicher Käufer. Denn nicht immer kann jeder, der es vorgibt, auch wirklich pünktlich und in Gänze zahlen. Daher sollten Sie vor dem rechtsgültigen Vertragsabschluss stets sicher sein, dass das Geschäft sich für Sie auch wirklich nicht negativ auswirkt. Zum Beispiel Kontoauszüge geben hier Auskunft über ein geregeltes Einkommen und mögliche teure Nebenaufwendungen. Eine solche Prüfung der Liquidität ist nicht ganz so einfach und wird daher meist vom zuständigen Immobilienmakler übernommen. Diese haben zudem auch oftmals mehr Möglichkeiten, an genaue Informationen zu gelangen.

Vorsatz 2021 City Immobilienmakler Vorsatz 2021 City Immobilienmakler

Wir gehen Ihnen bei Ihrem Immobilienverkauf zur Hand

Eines darf bei Ihrem Hausverkauf auf keinen Fall vergessen werden: die Liquiditätsprüfung möglicher Käufer. Denn nicht immer kann jeder, der es vorgibt, auch wirklich pünktlich und in Gänze zahlen. Daher sollten Sie vor dem rechtsgültigen Vertragsabschluss stets sicher sein, dass das Geschäft sich für Sie auch wirklich nicht negativ auswirkt. Zum Beispiel Kontoauszüge geben hier Auskunft über ein geregeltes Einkommen und mögliche teure Nebenaufwendungen. Eine solche Prüfung der Liquidität ist nicht ganz so einfach und wird daher meist vom zuständigen Immobilienmakler übernommen. Diese haben zudem auch oftmals mehr Möglichkeiten, an genaue Informationen zu gelangen.

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren


City Immobilienmakler im TV

City Immobilienmakler ist nun auch im Fernsehen auf RTL und Welt vertreten. Hier erfahren Sie mehr.

Spezial zum Tag der deutschen Einheit: Unser Top-Standort in einem der neuen Bundesländer

Sie wollen wissen, wie wir von City Immobilienmakler optimale Kundenzufriedenheit sicherstellen? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie es.