Fachkundige Immobilienbewertung im PLZ-Gebiet 99610

Experten bewerten Immobilien

Das Postleitzahlengebiet 99610 liegt in der Gegend von Sömmerda in Thüringen - einer freundlichen und ruhigen Wohngegend in der Nähe der Landeshauptstadt Erfurt.

Trotz der ländlichen Lage können sich die Preise für Immobilien hier aber deutlich unterscheiden. Einen Überblick über die geltenden Bodenrichtwerte und Preisunterschiede in diesem Gebiet gibt unser Beitrag.

Ein wichtiger Hinweis: Immer Spezialisten bei einer Immobilienbewertung heranziehen

Der Immobilienmarkt in Thüringen und dessen umherliegenden Gegenden ist für viele Menschen ein Bereich, indem sie sich kaum oder gar nicht auskennen. Makler möchten ihre Immobilien für einen hohen Preis veräußern. Eine entsprechende Immobilienbewertung ist ein schweres Unterfangen und kann nicht pauschalisiert werden.

Durch die riesige Menge an Maklern ist eine interessierte Person schnell überfordert. Mit dieser Flut an Informationen fehlt eine Übersicht und die Einschätzung welcher Berater zu einem passt. Weiterhin gibt es viele Betrüger oder dubiose Portale, die sich mit gefälschten oder falschen Leistungen oder Qualifikationen ausweisen.

Diese Probleme können durch uns von city-immobilienmakler.de beseitigt werden. Unsere eingetragenen Makler und Berater haben eine bestimmte Abfolge an Prüfverfahren durchlaufen, um Ihnen kompetente und professionelle Hilfe anbieten zu können. Sie sind jederzeit dazu bereit Ihnen bei ihren Anliegen und Problemen zu helfen.

Landkreis

Der Postleitzahlenbereich 99610 liegt im Landkreis Sömmerda in Thüringen. Er umfasst allerdings nicht den gesamten Landkreis, sondern lediglich Teile davon. Zum Postleitzahlengebiet gehören neben der Stadt Sömmerda selbst, die dem Landkreis seinen Namen gibt auch die Orte Sprötau, Vogelsberg, Wundersleben sowie Groß- und Kleinbrembach. Die übrigen Orte im Landkreis Sömmerda gehören jeweils zu anderen Postleitzahlengebieten.

Der Landkreis liegt im nordöstlichen Teil des Thüringer Beckens, er erstreckt sich auf der einen Seite von der Finne bis zum Unstrutstau bei Straußfurt auf der anderen Seite grenzt er an die Landeshauptstadt Erfurt.

Ländliche, stadtnahe Lage

Der Landkreis liegt im bekannten Unstrut-Gebiet, einer für ihre landschaftliche Schönheit geschätzten Region in Deutschland. Im Landkreis selbst liegen insgesamt acht Naturschutzgebiete: Finnberg, Im Haken, Alperstedter Ried, Schwansee, HaßlebenerRied, Brembacher Weinberge, Wipperdurchbruch und Hohe Strecke, daneben auch der Naturpark Kyffhäuser. Viele dieser Naturschutzgebiete sind in Deutschland gut bekannt und wichtige touristische Ziele - wie etwa der Naturpark Kyffhäuser, der eines der artenreichsten Naturschutzgebiete in ganz Deutschland darstellt und als Vogelschutzpark auch international große Bedeutung hat.

Der Tourismus im Landkreis hält sich - verglichen mit touristischen Top-Regionen in Deutschland - im Postleitzahlengebiet 99610 zwar noch in Grenzen, legt aber seit der Eröffnung des Unstrut-Radwegs, der auch durch das Gebiet 99610 führt, kontinuierlich zu. Seit 2012 kommt es zu jährlichen Zuwächsen sowohl bei den Übernachtungen als auch bei den Gästezahlen. Die überwiegende Mehrzahl der Gäste kommt dabei aus Deutschland (rund 94 %) - die Region ist also besonders für deutsche Urlauber attraktiv und nur sehr wenig für Gäste aus dem Ausland.

Die Tourismusverantwortlichen in Thüringen rechnen auch für die nahe Zukunft mit einem weiteren Aufschwung bei den Nächtigungszahlen. Auch der zunehmende Trend zum sanften Tourismus und zum Bikepacking könnte dem an der Unstrut gelegenen Landkreis in den nächsten Jahren noch mehr Zuwachs bescheren.

Eine weitere Besonderheit der Stadt und des Landkreises an sich ist die Nähe zur Landeshauptstadt Erfurt. Sömmerda liegt rund 26 km von Erfurt entfernt, das entspricht in den meisten Fällen rund einer halben Stunde Fahrzeit mit dem Auto oder rund zwanzig Zugminuten. Das Gebiet 99610 ist damit auch für Menschen interessant, die in Erfurt arbeiten, aber Wohnraum im Grünen oder in einer Vorstadt bevorzugen.

Mit zunehmender wirtschaftlicher Entwicklung in der Landeshauptstadt und damit zunehmender Nachfrage nach Wohnraum in der Umgegend der Landeshauptstadt könnte auch die Nachfrage nach Wohnungen und Einfamilienhäusern im Gebiet Sömmerda künftig noch deutlich zunehmen. Bislang hält sich die Nachfrage aber in Grenzen. Die Infrastruktur bei den Verkehrsverbindungen zwischen Sömmerda und Erfurt ist aber schon jetzt durchwegs als gut zu bezeichnen.

Nachfrage nach Wohnraum

Wenn es darum geht, die Preise für Wohnraum (Wohnungen und Häuser) in einer Immobilienbewertung festzusetzen, spielt vor allem die Nachfrage eine wichtige Rolle für die Preisbildung. Vergleicht man die Zahl von verfügbaren Wohnungen und Häusern mit den Einwohnerzahlen, stellt man fest, dass derzeit im Postleitzahlengebiet 99610 vergleichsweise viele Wohnungen und Häuser zum Kauf oder zur Miete angeboten werden. Von einer übergroßen Nachfrage kann man - zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt (noch) nicht ausgehen.

Bodenrichtwerte im Postleitzahlengebiet 99610

Bodenrichtwerte geben immer einmal einen grundlegenden Aufschluss darüber, wie "teuer" bestimmte Wohngegenden sind. Sie finden als Hilfswert bei der Immobilienbewertung durchaus Beachtung, haben für sich genommen aber nur eine geringe Aussagekraft. Eine Immobilienbewertung richtet sich immer nach dem Erhaltungszustand und der Ausstattung eines speziellen Objekts und vor allem nach der herrschenden Nachfrage nach so einem Objekt.

Das macht eine Immobilienbewertung gleichzeitig aber auch so schwierig, da die Nachfrage nicht immer ohne weiteres zutreffend abgeschätzt werden kann, und sich auch schnell ändern kann. Damit ändert sich dann auch der Preis - und die Wertangabe bei einer früheren Immobilienbewertung wird zunehmend unzutreffender.

Allgemein über das gesamte Gebiet 99610 hinweg gibt das Geoportal Thüringen als Bodenrichtwerte 75 Euro pro m2 für Bauflächen an. Sanierungs- und entwicklungsbeeinflusste Bauflächen sind allerdings schon wesentlich günstiger - hier gelten als Bodenrichtwert bei einer Immobilienbewertung rund 50 Euro pro m2. Bei allen sonstigen Flächen kann man von Bodenrichtwerten zwischen 0,30 Euro pro m2 (Grünland und land- und fortwirtschaftliche Flächen) ausgehen, entwicklungs- oder sanierungsunbeeinflusste Grünland- und Forstwirtschaftsflächen werden mit rund 0,50 Euro pro m2 angesetzt. Von diesen allgemeinen Werten gibt es aber im Postleitzahlengebiet 99610 durchaus erhebliche Abweichungen, in der Regel liegen die Bodenrichtwerte in einzelnen Gebieten dabei deutlich niedriger als der allgemeine Wert für das Gebiet vorsieht.

SCHAUEN SIE PASSEND DAZU

Sie sind interessiert an zusätzlichen Informationen über City Immobilienmakler? Dann ist der Besuch unseres Kanals auf YouTube empfehlenswert. Dort haben wir Ihnen das Wichtigste rund um City Immobilienmakler und unsere Partnern komprimiert als Videos zusammengestellt.


Bodenrichtwerte: Schwankungen innerhalb der Stadt Sömmerda im Gebiet 99610

Für eine Immobilienbewertung interessant sind schon einmal die Schwankungen in der Stadt Sömmerda selbst. Als Mittelzentrum mit einer Einwohnerzahl von rund 19.000 Einwohnern ist Sömmerda nicht ganz unbedeutend, aber dennoch eine Kleinstadt.

Umso mehr fällt die große Schwankungsbreite bei den Bodenrichtwerten auf: Direkt im Ortszentrum und der Stadtmitte liegen die Bodenrichtwerte zwischen rund 45 Euro pro m2 und 50 Euro pro m2 - also noch ungefähr im Bereich der allgemeinen Werte.

In einigen wenigen Siedlungen oder Straßenzügen klettert der Bodenrichtwert dann auf rund 65 Euro pro m2 vereinzelt sogar bis zu 95 Euro pro m2. Im Bereich der Erfurter Höhe, südlich des eigentlichen Stadtzentrums fallen die Bodenrichtwerte dann aber sogar bis auf rund 15 Euro pro m2. Quelle für diese Werte ist ebenfalls das offizielle Geoportal Thüringen mit seiner Abfragekarte BORIS-TH, ausgewertet für das Gebiet 99610.

In der rund 10 Autominuten entfernten Kleinstadt Wundersleben, die ebenfalls noch zu unserem Postleitzahlengebiet (99610) zählt, sehen die Preise allerdings völlig anders aus. Die nur rund 700 Einwohner zählende Kleingemeinde, die zum Verwaltungszentrum Straußfurt gehört, hat lediglich eine kleinere touristische Bedeutung, weil der Unstrut-Radweg direkt durch sie hindurchführt. An den Rändern der Gemeinde finden wir hier aber Bodenrichtwerte von teilweise 5 Euro pro m2, selbst im Zentrum von Wundersleben liegt der Bodenrichtwert nach dem Geoportal Thüringen kaum höher als 35 Euro pro m2, wobei der nördliche Teil der Stadt (oberhalb der B 176) geringfügig höherpreisig ist als der südliche Teil.

Westlich von Wundersleben liegen noch einige kleinere Siedlungen im Gebiet 99610, bei denen die Bodenrichtwerte mit 25 Euro pro m2 dann sogar noch niedriger sind als in Wundersleben selbst. In den übrigen, rund um Sömmerda liegenden Ortschaften sieht es recht ähnlich aus. Die Bodenrichtwerte beginnen dort bei rund 15 Euro pro m2 und liegen kaum höher als 35 Euro pro m2, und das auch nur in vereinzelten Gebieten.

Schwierigkeiten bei der Immobilienbewertung im Postleitzahlengebiet 99610

Schon die großen Abweichungen bei den Bodenrichtwerten in einem eigentlich recht eng umgrenzten und wenig dicht besiedelten Gebiet zeigen deutlich, wie schwierig eine Immobilienbewertung im Postleitzahlengebiet 99610 ist. Dazu kommen noch einige weitere Faktoren:

  • städtische Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • die weit abweichende Bewertung einzelner Straßenzüge und Siedlungsgebiete im Gebiet 99610
  • die in der Bewertung zu vernachlässigende Entwicklungsmöglichkeit des gesamten Gebiets 99610

Nachfolgend wollen wir diese einzelnen Einflußfaktoren, die sich natürlich auch auf eine Immobilienbewertung auswirken, einmal etwas eingehender beleuchten.

Auch interessant

CITY IMMOBILIENMAKLER HILFT WEITER

Diese Vermarktungskanäle sollten Sie auf jeden Fall nutzen

Erfahren Sie hier, mit welchen Methoden Sie den idealen Käufer für Ihre Immobilie finden und welche Möglichkeiten Sie haben, eine Verkaufsanzeige zu schalten.

UNTERSTÜTZUNG BEIM IMMOBILIENVERKAUF

Hier finden Sie den richtigen Verkaufshelfer

Einen Immobilienverkauf allein zu bewältigen ist schwer. Wenden Sie sich also an einen versierten Verkaufshelfer. Wo Sie diesen finden, zeigen wir Ihnen hier.


Städtische Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen

Wie in vielen Bereichen der neuen Bundesländer besteht auch in weiten Teilen Thüringens ein großer Modernisierungsbedarf sowohl bei der Infrastruktur als auch ein teilweise hoher Renovierungs- und Sanierungsbedarf. Die früher als "strukturschwach" geltenden ländlichen Gebiete in den neuen Bundesländern sind von bis heute laufenden Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen betroffen.

Im Postleitzahlengebiet 99610 erkennt man preislich große Unterschiede zwischen bereits modernisierten oder völlig neu gebauten Wohngebieten und älteren oder noch großteils unsanierten Stadtteilen oder Wohngebieten. Auch die Nachfrage nach Wohnraum zeigt sich dann je nach Art des Wohngebiets deutlich unterschiedlich, was wiederum Auswirkungen auf die Preisbildung und die Immobilienbewertung einzelner Objekte hat.

Abweichende Bewertung einzelner Straßenzüge

Ein gutes Beispiel ist hierfür die Karl-Liebknecht-Straße in Sömmerda, südlich der Erfurter Höhe. Es handelt sich hier um lediglich eine einzelne Straße in einem ganzen Siedlungsgebiet. In diesem Straßenzug wird auch von den offiziellen Quellen der Bodenrichtwert mit 95 Euro pro m2 angegeben, bei den übrigen Straßen im Siedlungsgebiet dagegen mit weniger als der Hälfte (40 Euro pro m2). In der Karl-Liebknecht-Straße liegen dabei nur einige wenige Objekte (weniger als fünf). Für diese Objekte würde eine Immobilienbewertung aber aufgrund des höheren Bodenrichtwerts auch deutlich höher ausfallen als eine Immobilienbewertung von anderen Objekten ganz in der Nähe.

Das zeigt deutlich, dass die Preise für ein Objekt schon ganz grundsätzlich völlig unterschiedlich von einem Objekt in nächster Nachbarschaft (etwa im daneben liegenden Straßenzug) sein können. Für eine realistische Immobilienbewertung sind solche Abweichungen aber immer schwierig - der reale Verkehrswert und vor allem der Kaufpreis eines Objekts ist damit oft nur sehr schwer festzulegen.

KONTAKT
City Immobilienmakler GmbH
Steinsdorfstraße 21
80538 München
info@city-immobilienmakler.de

Jetzt Kontakt aufnehmen
Fazit: Die Entwicklungsmöglichkeiten des gesamten Gebietes

Auch hier steht man bei einer Immobilienbewertung in Sömmerda vor einigen Problemen. Grundsätzlich finden die möglichen zukünftigen Preis- und Wertsteigerungen in eine Immobilienbewertung keinen Eingang.

Im Fall von Sömmerda macht dies aus zwei Gründen aber durchaus Sinn: der stetig steigende Tourismus und die damit auch kontinuierlich steigenden Einnahmen der Stadt machen es möglich, die Infrastruktur innerhalb der Stadt in den nächsten Jahren noch deutlich zu verbessern und auch die Sanierungsmaßnahmen voranzutreiben. Durch die Aufwertung der Stadt und die verbesserte Infrastruktur würden auch die in der Stadt gelegenen Gebäude durchaus mit aufgewertet, eine Immobilienbewertung würde dann deutlich höher ausfallen als zum heutigen Zeitpunkt.

Auf der anderen Seite besteht durchaus die realistische Möglichkeit, dass die Nachfrage nach Wohnraum in den nahe der Landeshauptstadt gelegenen Siedlungsgebieten in den nächsten Jahren stark steigen könnte - die steigende Nachfrage im Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt würde dann auch die Preise für Häuser und Wohnungen und die Mieten deutlich nach oben treiben. Der heutige Kaufpreis und die Immobilienbewertung von einzelnen Objekten könnten damit in den nächsten Jahren deutlich steigen.

Solche möglichen Wertveränderungen mit einzukalkulieren ist nicht Sache der Immobilienbewertung - wohl aber der Preisverhandlungen bei einem konkreten Objekt. Bei einem Kauf oder Verkauf sollten Sie sich deshalb immer auf einen erfahrenen Partner verlassen, der das Gebiet und die üblichen Preise gut kennt und Ihnen beratend zur Seite steht. Nur so ist sichergestellt, dass Sie ein Haus nicht über Wert kaufen oder unter Wert verkaufen. Gerade bei Immobilien im Postleitzahlengebiet 99610 ist dieses Risiko durchaus gegeben.

Kontaktieren Sie uns!