Ihre Immobilie in Hamburg

Verkauf von Immobilien in der Hansestadt

Ihre Immobilie in Hamburg

Verkauf von Immobilien in der Hansestadt

Ihre Immobilie in Hamburg

Verkauf von Immobilien in der Hansestadt

Auf den hoffnungsvollen Besitzer kann der Gedanke eines Immobilienverkaufes sehr einschüchternd wirken. Es gibt so viel zu wissen. Welcher Preis kann für die Immobilie verlangt werden? Wer würde sich für sie interessieren? Und wie spricht man diese Leute überhaupt an?

Über die Beantwortung dieser Fragen müssen Sie sich mit CITY Immobilienmakler keine Sorgen machen. Unsere zertifizierten Immobilienmakler in Hamburg übernehmen die anstrengenden Aspekte des Hausverkaufs und sorgen dafür, dass er für Sie gewinnbringend ausgeht.

CITY Immobilienmakler Hamburg

Diese Vorteile bieten unsere Makler

  • Große Reichweite
  • Vollständige Modernität
  • Hervorragende Lokalkenntnis
  • Höchste Geschwindigkeit
  • Umfängliche Branchenkenntnis
  • Großes Netzwerk
  • Rundum Komplettservice
  • Zielgerichtete Personalisierung
  • Makler mit Charakter
  • Gewährleistete Seriosität
  • Verkauf zum Bestpreis
  • Individuelle Beratung
Sie und CITY Immobilienmakler

Eine lokale Partnerschaft

Vor dem Hausverkauf kann sogar schon die Suche nach dem richtigen Makler schwierig sein. Schließlich hängt von Ihrer Entscheidung, einem bestimmten Dienstleister zu vertrauen, eine große Summe Geld ab. Da sollten Sie sorgfältig recherchieren. Aber wie? Und welchen Informationen können Sie trauen?

Mit CITY Immobilienmakler ist das ganz leicht. Auf unserer Plattform finden Sie nur zertifizierte, überprüfte Immobilienmakler mit der Lokalkenntnis, die Sie brauchen. Mit uns an Ihrer Seite können Sie sich bereits auf den höchstmöglichen Gewinn beim Verkauf Ihrer Immobilie in Hamburg einstellen.

Immobilien

Die Grundlagen

Was das Wort „Immobilie“ bedeutet, ist im Grunde ganz einfach: Unbeweglicher Grundbesitz. Auch wenn umgangssprachlich „Immobilie“ und „Haus“ oft gleichgesetzt werden, so kann das Wort also doch auch als Beschreibung für ein unbebautes Grundstück verwendet werden. Als Immobilie gilt, was als solche offiziell dokumentiert wurde, also beispielsweise im Liegenschaftskataster oder im Hamburger Grundbuch. Der festgehaltene Besitzer verfügt nicht nur über das Grundstück selbst, sondern auch über Erdreich und Luftraum darunter und darüber.

Daneben gibt es noch einige Eigenschaften, die alle Immobilien teilen – ob jetzt in Hamburg oder anderswo in Deutschland. Diese sind:

 

Immobilität:
Diese Eigenschaft ist bereits im Namen erhalten. Da Immobilien unbeweglich sind, hat auch das Umfeld einer Immobilie Einfluss auf ihren Wert, nicht nur der Zustand der Immobilie selbst.

Zeitaufwand:
Der Bau einer Immobilie dauert oft eine lange Zeit. Je nach Technik und Qualitätswunsch kann eine Immobilie auch eine viel längere Bauzeit in Anspruch nehmen als andere.

Langlebigkeit:
Immobilien haben eine sehr lange Haltbarkeit, was der Unattraktivität der langen Bauzeit entgegenwirkt. Solange eine Immobilie nicht von einer Naturkatastrophe oder einem Feuer getroffen wird, kann sie Dekaden oder sogar Jahrhunderte stehen und bewohnbar sein.

Ersatzlosigkeit:
Es gibt kaum etwas, das als Ersatz für eine Immobilie fungieren kann. Obwohl Zelte und Wohnwagen als zwischenzeitliche Lösungen akzeptabel sind, können die Grundbedürfnisse der meisten Menschen doch nur befriedigt werden, wenn sie in einer Immobilie wohnen.

Investition:
Immobilien sind teuer, egal ob sie gebaut oder gekauft werden. Auf einem gesunden Markt sind sie aber wertstabil und können unter den richtigen Bedingungen sogar an Wert gewinnen. Als Investition eignen sie sich also gut.

Kostenaufwand:
Nicht nur Kauf- bzw. Baukosten müssen für eine Immobilie bezahlt werden. Kaufnebenkosten wie zum Beispiel die Grunderwerbssteuer können den Preis anheben. Auch die Grundsteuer ist zu beachten: Für eine Eigentumswohnung könnten in Hamburg im Jahr rund 700 Euro anfallen.

KONTAKT
City Immobilienmakler Hamburg
Poststraße 33
20354 Hamburg
info@city-immobilienmakler.de

Jetzt Kontakt aufnehmen
Über die Stadt

Hamburg als Immobilienstandort

Als zweitgrößte Stadt Deutschlands hält Hamburg einen gewissen Status inne. Mit seinen 2,2 Millionen Einwohnern ist die Hansestadt als Wohn- und Arbeitsort sehr beliebt. Zu dieser Attraktivität tragen die unterschiedlichsten Faktoren bei.

Industriestadt

Mit einem der weltweit wichtigsten Seehäfen ist Hamburg ein wahrer Knotenpunkt im europäischen Handel. Aus diesem Grund haben sich auch viele einheimische und internationale Unternehmen für einen hamburgischen Firmensitz entschieden. So zum Beispiel haben Airbus und die Beiersdorf AG Hamburg als den Standort einer Zweigstelle erkoren.

Auch als Medienstandort floriert die Hansestadt. Die Medienlandschaft Hamburgs erwirtschaftet jährlich um die 25 Milliarden Euro und beherbergt Unternehmen wie den Rowohlt Verlag, den Carlsen Verlag, den NDR und die ARD.

Kulturmetropole

Hamburg hat sich über die Jahre als wahrer Hotspot für Kultur entwickelt. Als drittgrößter Musicalstandort der Welt zieht die Stadt viele Touristen an, die sich eine der bezaubernden Shows ansehen möchten. Klappt das nicht, können sie sich in einem von über 60 Theatern, 60 Museen oder 100 Nachtclubs amüsieren.

Bildungszentrum

Jährlich besuchen über 70.000 Studenten eine von Hamburgs 19 Hochschulen. Als Bildungsstandort ist Hamburg sehr beliebt, und das nicht nur innerhalb Deutschlands. Die Universität Hamburg beispielsweise ist eine der größten Hochschulen in der Nation und auch über unsere Grenzen hinweg bekannt. Regelmäßig wird sie auf Listen über die weltweit führenden 200 Universitäten genannt. Gelehrt werden an der Universität Hamburg unter anderem Rechtswissenschaften, Medizin und Lehramt.

Auch geforscht wird in Hamburg fleißig: Unzählige wissenschaftliche Institute haben sich hier niedergelassen. So glänzt die Hansestadt zum Beispiel mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, dem Max-Planck-Institut für Meteorologie und dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin.

Stadtbild

Geprägt ist Hamburg von einer wunderschönen Altstadt, die immer zu einem Besuch einlädt. So ist die Stadt zum Beispiel berühmt für die Kirche Sankt Michaelis, auch Michel genannt und ein prunkvolles Rathaus. Mit der Speicherstadt verfügt Hamburg übrigens auch über den weltweit größten historischen Lagerhauskomplex, gekrönt vom Wasserschloss.

Doch natürlich ist die Stadt über die Jahrhunderte über die Altstadt hinausgewachsen und verfügt nun über viele Viertel mit modernen Immobilien. Emblematisch für Hamburg ist mittlerweile die Elbphilharmonie. Besonders beliebt sind zum Beispiel die Viertel Eimsbüttel und Winterhude.

Immobilienmarkt

Der hamburgische Immobilienmarkt ist am Brummen. Arbeitsplätze, Bildung und ein reges kulturelles Leben ziehen viele Menschen in die Stadt. Aus diesem Grund sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren stark gestiegen. Je nach Lage und Immobilie unterscheiden diese sich zum Teil stark. Während in Hamburg ein Haus in durchschnittlicher Lage derzeit einen Quadratmeterpreis von fast 4.000 Euro hat, kostet ein Einfamilienhaus in sehr guter Lage in Hamburg pro Quadratmeter über 7.000 Euro.

Mit den Wohnungspreisen hält es sich nicht anders: Auch für eine Wohnung bezahlt man 3.000 Euro bis 7.000 Euro pro Quadratmeter. Die höchsten Preise werden dabei in der Innenstadt erzielt, in Vierteln wie Ottensen, HafenCity, Altona-Altstadt und Eimsbüttel. Sicher ist auf jeden Fall eins: Eine Hamburger Immobilie ist sehr wertvoll.

Große Variation

Immobilienarten im Überblick

Immobilien werden zu unterschiedlichen Zwecken genutzt: Als Wohnraum, Geschäftsraum, Lagerraum oder Produktionsraum. Aus diesem Grund können Immobilien in zwei Kategorien unterteilt werden: Gewerbeimmobilien und Wohnimmobilien.

Gewerbeimmobilien sind eine rechtlich definierte Kategorie, die sich unter anderem auf die Finanzierung und Besteuerung auswirkt. Oft werden Gewerbeimmobilien ausschließlich zu gewerblichen Zwecken verwendet, teilweise auch vom Wohnraum separiert in spezifischen Gewerbegebieten.

Alternativ gibt es allerdings auch Immobilien, die gemischt genutzt werden, also neben Unterkunft für ein Gewerbe auch Wohnraum bieten. Dies gilt zum Beispiel für Bauernhöfe im Hamburger Umland oder für die Elbphilharmonie, in der sich neben Restaurants und einem Hotel auch Wohnungen befinden.

In Hamburg herrschen diese Gewerbeimmobilienarten vor:

Spezialimmobilien wie zum Beispiel der Hafen oder der Bahnhof
Produktionsimmobilien wie zum Beispiel die Lagerhallen in der Speicherstadt
Technologie- und Gewerbeparks
Handelsimmobilien wie Einzelhandel oder Shoppingcenter
Freizeitimmobilien wie Kinos
Gastronomieimmobilien wie zum Beispiel Hotels und Restaurants
Büro- und Verwaltungsgebäude
Arztpraxen

 

Wertbestimmung bei Gewerbeimmobilien

Es hängt sowohl von ihrem Umfeld als auch von der Immobilie selbst ab, wie ihr Wert eingeschätzt wird. Viele unterschiedliche Faktoren haben hier einen Einfluss und beeinflussen den Wert auf unterschiedliche Weise.

Bei Wohnimmobilien wird eine Mischung aus weichen und harten Faktoren berücksichtigt. Harte Faktoren sind allgemeingültig wichtig, so wie zum Beispiel der energetische Zustand des Hauses und sein Renovierungszustand. Weiche Faktoren wiederum haben für verschiedene Menschen einen unterschiedlichen Wert. So ist zum Beispiel die Nähe zu Schulen oder Supermärkten nicht für alle viel Geld wert, besonders in einer so großen Stadt wie Hamburg.

Anders ist dies bei Gewerbeimmobilien. Deren Wert wird unter Berücksichtigung des Gewinnes berechnet, den die Immobilie erwirtschaften könnte. Das Wort dafür ist Ertragswertverfahren. Doch selbstverständlich ist auch der Wert einer Gewerbeimmobilie von äußeren Umständen nicht unberührt – Angebot und Nachfrage spielen ihre übliche Rolle. Eine gute Verkehrsanbindung kann für Gewerbetreibende einen sehr hohen Wert haben, ist dementsprechend nachgefragt und dadurch teurer.

 

Als Wohnimmobilie wird jede Immobilie bezeichnet, die ausschließlich oder auch nur vorwiegend als Wohnraum genutzt wird. Eine gesetzliche Definition gibt es für diesen Begriff nicht, allerdings hat er einen Einfluss auf die Kreditaufnahme. Für Kredite für Wohnimmobilien bestehen besondere Richtlinien.

Bauweise, Lokalität und Nutzung sind die Faktoren, die eine bloße Immobilie zu einer Wohnimmobilie machen. Die korrekte Kombination ist wichtig: So kann zum Beispiel ein im Gewerbegebiet gebautes Musterhaus nicht als Wohnimmobilie genutzt werden, auch wenn es von der Bauweise her perfekt dafür geeignet ist.

Auch bei Wohnimmobilien existieren unterschiedliche Arten. Am häufigsten verbreitet sind:

Die Eigentumswohnung
Das Mehrfamilienhaus
Das Reihenhaus
Das Doppelhaus
Die Doppelhaushälfte
Das Zweifamilienhaus
Das Einfamilienhaus
Der Bungalow

Unterscheiden tun sich diese Immobilien nicht nur bei der Quadratmeterzahl und äußerlichen Form sondern auch, was die Grundsteuer betrifft. Die wird nämlich je nach Art der Immobilie unterschiedlich berechnet.

Eigentumswohnungen sind besonders beliebte Immobilien in Städten wie Hamburg, wo der Wohnraum knapp ist. Nicht nur ist die Quadratmeterzahl einer Wohnung kleiner, was sie erschwinglicher macht, auch der Quadratmeterpreis an sich ist oft niedriger. Beliebt sind Eigentumswohnung beispielsweise bei Senioren, die keinen großen Haushalt mehr führen können oder wollen und nicht mehr viel Platz brauchen, weil keine Kinder im Haus sind.

Ein Mehrfamilienhaus ist ein Haus, in dem mehrere Familien wohnen. In der Regel ist es unterteilt in viele voneinander getrennte Wohnungen, die vermietet werden. Sie kann aber auch in Eigentumswohnungen unterteilt sein. Nach oben gibt es keine Grenze dafür, wie viele Wohneinheiten eine Immobilie dieser Art haben kann. In Großstädten wie Hamburg sind Mehrfamilienhäuser eine lohnende Investition, da Wohnraum knapp und sehr begehrt ist.

Ein Reihenhaus besteht aus einer Reihe in sich geschlossener Häuser, die aber miteinander verbunden sind und zwischen denen es keinen Platz gibt. Einzelne Teile des Reihenhauses können als eigenständige Immobilien betrachtet werden und werden als solche in der Regel auch verkauft. In Hamburg gibt es Reihenhäuser oft in den Randbezirken an Orten, die weniger dicht besiedelt sind. Auch hier sind sie platzsparende Immobilien, die aus diesem Grund in der Stadtplanung oft bevorzugt werden.

Ein Doppelhaus ist im Grunde ein kleines Reihenhaus, das aus nur zwei Wohneinheiten besteht. Viele empfinden das Leben in einer Doppelhaushälfte als ähnlich angenehm wie das in einem Einfamilienhaus. Die einzige geteilte Wand bietet viel Privatsphäre.

Zumeist haben Doppelhäuser ein sehr symmetrisches Aussehen, bei dem beide Doppelhaushälften gleich gestaltet sind. Doch aufgrund unterschiedlicher Geschmäcker kann es durchaus vorkommen, dass die eine oder andere Fassade im Laufe der Jahre anders gestaltet wird.

Unter dem Begriff „Zweifamilienhaus“ wird eine Immobilie verstanden, die zwei unterschiedliche, unabhängige Wohneinheiten beherbergt. Die Art der Trennung der Wohneinheiten ist nicht festgelegt, auch müssen nicht beide einen eigenen Eingang haben. Die zweite Wohneinheit kann ganz einfach die zweite Etage eines Einfamilienhauses sein – aber auch eine Einliegerwohnung.

Notwendig für die Definition ist, dass beide Wohneinheiten wirklich unabhängig voneinander funktionieren können, also benötigen sie beide eine eigene Küche und eigene Sanitärräume. In Hamburg ist dies eine platzsparende Möglichkeit, den knappen Wohnraum zu nutzen.

Das Einfamilienhaus ist eine der beliebtesten Immobilien überhaupt, da es für eine einzige Familie und deren Mitglieder viel Privatsphäre und Platz bietet. Oft wird dies als Luxus empfunden – besonders in großen Städten wie Hamburg, da es dort zumindest in der Innenstadt zu wenig Platz für diese Immobilien gibt.

Rechtlich ist nicht festgelegt, wie ein Einfamilienhaus auszusehen hat. Oft wird aber festgelegt, wo sie stehen: Vor der Bebauung wird von Gemeinden oft entschieden, dass in bestimmten Gebieten nur Einfamilienhäuser gebaut werden dürfen.

Ein Bungalow ist eine kleine, einstöckige Immobilie. Nicht viel Grundfläche und Baumaterial sind notwendig, um sie zu errichten, also sind sie sehr kostengünstig. Aus diesem Grund werden Bungalows gerne als Unterkunft oder Lager in Schrebergärten gebaut – oder als Ferienhaus an einem Tourismushotspot.

Es gibt jedoch auch Bungalows, die permanent bewohnt werden, vornehmlich von kleinen Familien oder Senioren. Die Immobilien sind leicht zu pflegen und nicht zu teuer, eignen sich also für diese Zielgruppen hervorragend.

Verkaufsgründe

Warum wollen Sie Ihre Immobilie verkaufen?

So vielfältig wie die Immobilien selbst sind auch die Gründe, aus denen sie verkauft werden. Sie wollen in Hamburg Ihre Immobilie verkaufen? Aus welchem Grund auch immer, Sie können sich auf einen hohen Erlös freuen.

Ihr Grund für den Verkauf kann jedoch dessen Ablauf beeinflussen. Deshalb führen wir hier einmal die häufigsten Gründe auf. Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen, ...

Weil sie nicht mehr Ihren Bedürfnissen entspricht

Nichts ist so stetig wie die Veränderung. Da Immobilien aber ähnlich unveränderlich sind, kann es sein, dass bestimmte Entwicklungen einen Umzug notwendig machen. Vielleicht ist Ihre Familie aus Ihrem alten Heim herausgewachsen? Dann kann der Verkauf Ihres alten Heims ein freudiger Prozess sein, weil er Ihnen das neue finanzieren wird.

Sind die Kinder erst einmal aus dem Haus, fühlt es sich oft zu groß an und ein Umzug wird gewünscht. Tatsächlich ist dies der häufigste Grund, der für einen Immobilienverkauf genannt wird. In diesem Fall mag der Verkauf zwar schmerzen, ist aber doch eine gewollte Veränderung.

Da mit diesen Ereignissen oft einigermaßen geplant werden kann, ist es nicht schlimm, wenn der Prozess ein bisschen länger dauert. Das hat zur Folge, dass ein Käufer sorgfältiger ausgesucht werden kann. Eventuell ist aus diesem Grund dann auch der Kaufpreis höher.

Weil Sie den Arbeitsplatz wechseln

Heutzutage wird oft national nach neuen Arbeitsplätzen gesucht, was dann oft dazu führt, dass für den Antritt eines neuen Jobs umgezogen werden muss. Auch kommt es immer häufiger vor, dass eine Versetzung einen Umzug erfordert. Besitzen Sie aber in Hamburg eine Immobilie, in der Sie wohnen, muss diese verkauft werden.

Dieser Prozess läuft idealerweise eher schnell ab, um den kommenden Umzug möglichst gut zu unterstützen und ein Hin- und Herfahren zu vermeiden. Muss Ihre Immobilie schnell verkauft werden, kann es eventuell sein, dass beim Kaufpreis Abstriche gemacht werden.

Weil Sie Gewinn aus einer Investition schlagen möchten

Immobilien sind oft Investitionen. Insbesondere in Hamburg ist diese Form der Investition sehr profitabel. Doch um den Gewinn zu realisieren, müssen sie verkauft werden. Diesem Prozess kann oft alle notwendige Zeit zuteilkommen. Dadurch wird der Gewinn maximiert. Allerdings ist zu bedenken, dass eine Spekulationssteuer fällig wird, wenn Sie eine Immobilie unter zehn Jahre nach ihrem Erwerb wieder veräußern. Dies sollten Sie berücksichtigen, bevor Sie einen Verkauf anstoßen.

Weil Sie geerbt haben

Eine Erbschaft kann belastend sein, insbesondere, da sie automatisch mit dem Tod eines geliebten Menschen in Verbindung gebracht wird. Auch besteht für die geerbten Immobilien oft kein Bedarf – oder eine Immobilie fällt an mehrere Erben und es muss jemand ausgezahlt werden. In diesem Fall wird verkauft.

Da oft kein Zeitdruck besteht, hat auch hier wieder der Prozess Ruhe und es kann auf den idealen Käufer gewartet werden. Da diese Immobilie oft nicht nahe am eigenen Wohnort ist, kann die Zusammenarbeit mit einem Makler außerordentlich vorteilhaft sein.

Im Erbfall gibt es noch ein weiteres Argument für die Beauftragung eines Maklers: Wollen Sie die Menge der Erbsteuer, die Sie bezahlt haben, anfechten, muss von der Immobilie ein Wertgutachten erstellt werden. Auch bei Aufteilung der Immobilie auf mehrere Erben kann ein solches Gutachten notwendig werden. Bekommen können Sie es von einem erfahrenen Immobilienmakler, der hierfür vereidigt wird.

Weil Sie sich in einer wirtschaftlichen Zwangslage befinden

Es ist einer der traurigen Fakten des Lebens: Nicht immer läuft alles nach Plan. Vielleicht haben Sie sich mit dem Kredit überhoben, vielleicht haben Sie aber auch Ihren Job verloren oder sind arbeitsunfähig geworden. In einer solchen Lage muss schnell Geld an den Mann.

Häuser werden oft zwangsversteigert – und das unter Marktwert. Wenn Sie es also irgendwie verhindern können, sollten Sie dem vorgreifen. Zwar werden Sie in der Eile wahrscheinlich nicht das ideal hohe Gebot bekommen, aber trotzdem werden Sie mehr erhalten als Sie es bei der Zwangsversteigerung würden.

Weil Sie sich gegen Grundbesitz entschieden haben

Ob nun aus finanziellen oder ideologischen Gründen: So manch einer stellt heute traditionelle Lebensweisen infrage. Dazu gehört auch der Besitz von Immobilien. Können Sie sich Ihre Immobilie problemlos leisten? Brauchen Sie überhaupt eine Immobilie? Es kann sein, dass Sie diese Fragen mit einem „Nein“ beantworten.

In diesem Fall können Sie sich Zeit damit lassen, Ihre Immobilie in Hamburg zu verkaufen. Schließlich besteht keine Notlage. Befreit vom Zeitdruck können Sie ruhig auf das ideale Gebot warten und so maximal von Ihrem Immobilienverkauf profitieren.

Ihr Immobilienverkauf

So hilft CITY Immobilienmakler

  • Beratung
  • Betreuung
  • Wertermittlung
  • Besichtigungen
  • Online Rundgänge
  • Bonitätsprüfungen
  • Exposéerstellung
  • Vermarktung
Auch interessant

Immobilien Ratgeber

Deshalb sollten Sie noch heute in Immobilien investieren

Deshalb sollten Sie noch heute in Immobilien investieren

Unsere City Immobilienmakler führen Sie ein in die Welt der Immobilieninvestments und ebnen auch Ihnen den Weg für die Investition Ihres Lebens.

Der Besichtigungstermin

So bereiten Sie sich und die Immobilie optimal vor

So bereiten Sie sich und die Immobilie optimal vor

Unsere Immobilienmakler erklären Ihnen in diesem Beitrag, welche Methoden Sie anwenden können, um das Interesse von potenziellen Käufern zu wecken und wie Sie zu einem erfolgreichen Verkaufsabschluss gelangen.


Ihr Immobilienverkauf

So hilft CITY Immobilienmakler

Guter Verkauf dank effektivem Marketing durch CITY Immobilienmakler

Wir haben Ihnen einiges an Informationen zuteilwerden lassen. Schwirrt Ihnen jetzt der Kopf? Das ist vollkommen verständlich. Zwar ist es möglich, eine Immobilie auf eigene Faust und ohne Fachkenntnis zu verkaufen, doch der Prozess ist oft langwierig und anstrengend – und führt dann auch noch zu einem geringeren Verkaufserlös. Die Lösung: Eine Zusammenarbeit mit CITY Immobilienmakler. Unsere geprüften Makler werden Ihre hamburgische Immobilie so gewinnbringend verkaufen wie nur möglich.

Unsere Leistungen

Wir erstellen eine präzise Immobilienbewertung

Wieviel ist Ihre Immobilie wert? Das ist eine gute Frage. Der Immobilienwert hängt nämlich nicht nur von Zustand und Lage der Immobilie ab, sondern auch vom Markt. Um aber den richtigen Verkaufspreis festzulegen, muss eine ausführliche Immobilienbewertung durchgeführt werden. CITY Immobilienmakler verfügen über die notwendigen Fach- und Lokalkenntnisse, um Ihnen den genauen Wert Ihrer Immobilie in Hamburg zu nennen.

Wir kennen den Markt haargenau

Lokalkenntnis ist eine sehr wichtige Voraussetzung dafür, im Immobiliengeschäft erfolgreich zu sein. Ob nun in Hamburg oder anderswo: Zum richtigen Preis können Immobilien nur von jemandem veräußert werden, der sich mit dem Immobilienmarkt in dieser spezifischen Gegend auskennt. Genau das zeichnet Ihren CITY Immobilienmakler aus.

Wir betreiben effizientes Marketing orientiert an der Zielgruppe

Sie verkaufen ein gut gepflegtes Einfamilienhaus in einem der Vororte Hamburgs? Oder bieten Sie eine kleine Eigentumswohnung im Erdgeschoss eines hübschen Mehrfamilienhauses an? Für diese Immobilien werden sich unterschiedliche Gruppen an potenziellen Käufern interessieren – und diese Käufer werden auf unterschiedlichen Wegen am besten erreicht.

Nicht jeder liest mehr die Anzeigen in der Zeit – aber ebenso wird nicht jeder Ihr tolles Portfolio im Internet finden. Ihr CITY Immobilienmakler weiß genau, gegenüber welcher Zielgruppen Ihre Immobilie beworben werden sollte und wie dies am besten gemacht wird. So findet er Ihren perfekten Käufer.

Wir feiern Erfolge dank der Anwendung einer Mischung von Marketingtaktiken

Die falsche Marketingmethode kann Ihnen Streuverluste bescheren. Aber auch die Beschränkung auf nur eine Art des Werbens kann Sie dadurch Geld kosten, dass eventuell nicht der richtige Käufer angelockt wird. Aus diesem Grund ist es immer am besten, nach Analyse der Zielgruppe mit unterschiedlichen Mitteln für Ihre Immobilie zu werben. Die Fachkenntnis Ihres CITY Immobilienmaklers macht genau dies möglich.

Auch interessant

Immobilien Ratgeber

Hier finden Sie den richtigen Verkaufshelfer

Hier finden Sie den richtigen Verkaufshelfer

So finden Sie mithilfe von City Immobilienmakler Ihren idealen Verkaufshelfer, der Ihre Immobilie zielführend und profitabel veräußert.

Immobilien Ratgeber

Diese Trends erwarten Sie

Diese Trends erwarten Sie

Unsere City Immobilienmakler verschaffen Ihnen einen Zukunftsausblick der Immobilienbranche und erklären Ihnen, mit welchen Entwicklungen Sie rechnen können.


Hausverkauf in Hamburg

Leicht gemacht durch CITY Immobilienmakler

Wollen Sie also in Hamburg Ihre Immobilie verkaufen, ist CITY Immobilienmakler genau der Partner, den Sie dafür brauchen. Mit uns an Ihrer Seite müssen Sie sich nicht um all die lästigen kleinen Details kümmern und können sich trotzdem darauf verlassen, dass Ihre Immobilie zu den allerbesten Konditionen verkauft wird.

Haben wir Sie überzeugt? Toll! Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann stellen Sie uns Ihre Fragen. CITY Immobilienmakler freut sich über Ihr Interesse und sieht einer Zusammenarbeit entspannt entgegen. Kontaktieren Sie uns!

SCHAUEN SIE PASSEND DAZU

Sie wollen sofort weitere Infos zum Thema City Immobilienmakler erhalten? In dem Fall ist ein Besuch unseres YouTube Kanals empfehlenswert. Hier haben wir Ihnen alles rund um City Immobilienmakler und unsere Partnern als kompakte Videos zusammengestellt.


Auch interessant

Immobilien Ratgeber

Wie finde ich den passenden Kredit für den Immobilienkauf

Wie finde ich den passenden Kredit für den Immobilienkauf

Wir von City Immobilienmakler unterstützen Sie dabei mit wertvollen Tipps und sprechen konkrete Empfehlungen zum Thema Immobilie mit Kredit finanzieren aus.

Immobilien Ratgeber

So verdienen Sie Geld mit Immobilien

So verdienen Sie Geld mit Immobilien

City Immobilienmakler hält für Sie ein paar kluge Tipps parat, mit denen der Traum vom großen Geld vielleicht schon bald wahr wird.


Kontaktieren Sie uns!