Ihre Immobilienbewertung

Wissenswertes rund um den Wert Ihrer Immobilie

Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung zu einem fairen Preis verkaufen? Dafür muss vorerst der reale Wert durch eine Immobilienbewertung ermittelt werden, damit einen realistischen Preis erhalten. So wird garantiert, dass Sie nicht zu lange auf den Verkauf Ihres Eigentums warten müssen und auch keine Veräußerung unter dem tatsächlichen Wert stattfindet.

Wir von CITY Immobilienmakler zeigen Ihnen, worauf Sie hierbei achten müssen und beantworten sämtliche Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung.

Team-CITY-Immobilienmakler team-mobil
CITY Immobilienmakler

Das sind Ihre Vorteile

  • Vernetzung
  • Modernität
  • Bester Preis
  • Reichweite
  • Geschwindigkeit
  • Ortskenntnis
  • Personalisierung
  • Unterstützung
  • Seriosität
  • Know-how
Ihre Immobilienbewertung

Wer nimmt Ihre Wertermittlung vor?

Immobilienbewertung ist nicht gleich Immobilienbewertung. Hierbei wird zum Beispiel zwischen einer einfachen Markteinschätzung und einem Wertgutachten unterschieden.

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen die Unterschiede dieser beiden Begriffe, um Sie zu informieren, welches Verfahren sich in Ihrer Situation am besten eignet.

Diese vereinfachte Form der Werermittlung kann in der Theorie von jeder beliebigen Person durchgeführt werden, also auch von Ihnen als Besitzer. Zum Beispiel lassen sich hier Online Portale nutzen, bei denen Sie eigenständig die Eckdaten Ihrer Immobilie hochladen können. So wird infolgedessen der Wert Ihrer Immobilie ermittelt.

Es ist jedoch ratsam, hier einen versierten Immobilien Profi zu Rate zu ziehen, damit eine fehlerfreie Bewertung garantiert werden kann. Hierfür eignen sich beispielsweise erfahrene Immobilienmakler, die mit reichlich Expertise eine Markteinschätzung vornehmen.

Eine solche Bewertung wird vor allem vorgenommen, wenn:

  • Die Überprüfung der Versicherungssumme eine Einschätzung des Marktwertes erfordert
  • Sie persönlich den Immobilienwert für die Planung einer Altersvorsorge benötigen
  • Eine Vermögensaufstellung gegenüber der Bank fällig wird
  • Sie eine Wertsteigerung der Immobilie durch z. B. einen Anbau auflisten möchten
  • Sie den realen Marktpreis Ihres Eigentums ermitteln wollen

Ein Wertgutachten kann hingegen ausschließlich von einem Sachverständigen erstellt werden. Zu solchen Experten zählen vor allem Ingenieure oder Architekten, welche ein breites Fachwissen besitzen.

So lassen sich die verschiedenen Facetten Ihrer Immobilie eingehend beleuchten und mögliche Mängel direkt erkennen. Ein solches Gutachten wird oft mehr gewichtet.

Ein Wertgutachten wird meist erstellt, wenn der Wert von rechtlicher Relevanz ist. Dies schließt zum Beispiel Rechtsstreits oder Gerichtsverfahren ein. Hierfür wird der Gutachter vereidigt. Diese Art der Immobilienbewertung umfasst folgende Fälle:

Erbfall - Hierbei kommt es bei mehreren Erben oft zum Streit, dessen Beilegung ein eindeutiges Gutachten fordert.

Berechnung der Erbschafts-/ Schenkungssteuer - Diese Zahlungen werden an das Finanzamt, auf Grundlage dessen eigenständiger Einschätzung, getätigt. Um hierbei sicherzugehen und zu hohen Steuerabgaben vorzubeugen, kann ein Gutachten erstellt werden.

Scheidung - In diesem Fall muss eine genaue Immobilienbewertung durch einen Sachverständigen erfolgen, damit der präzise Wert ermittelt und das Geld gerecht aufgeteilt werden kann.

Ihre Immobilienbewertung

Wie wird Ihre Bewertung durchgeführt?

Der Ablauf der Immobilienbewertungen hängt von der gewählten Art und Weise ab. Wir von CITY Immobilienmakler haben für Sie den Vorgang der einzelnen Bewertungsmöglichkeiten zusammengefasst

Entscheiden Sie sich für eine Immobilienbewertung mithilfe eines Experten, so muss dieser zuerst beauftragt werden. Wie Sie einen seriösen Berater finden, verraten wir Ihnen später. Haben Sie allerdings sowieso bereits ein Maklerbüro beauftragt, so übernimmt dieses die Werermittlung.

Haben Sie sich für einen Ansprechpartner entscheiden, vereinbaren Sie mit diesem einen Termin für eine Begutachtung Ihrer Immobilie. Diese fällt in der Regel bei einem Wertgutachten deutlich umfangreicher aus, als bei einer Markteinschätzung. Beim Erstellen eines Gutachtens werden eventuelle Mängel wie auch Vorzüge und der generelle Zustand Ihrer Immobilie berücksichtigt.

Immobilienbewertungen sind heutzutage auf diversen Webseiten und Online Portalen möglich. Hierbei wird in der Regel ein Online Formular zur Verfügung gestellt, welches von Ihnen als Immobilienverkäufer mit den Eckdaten zu Ihrem Eigentum ausgefüllt wird. Danach findet ein regionaler Vergleich, in Bezug auf Lage und Eigenschaften, statt. Auf Basis dieser Datensammlung kann ein grober Marktwert ermittelt werden.

SCHAUEN SIE PASSEND DAZU

Sie sind interessiert an zusätzlichen Infos über City Immobilienmakler? Dann besuchen Sie uns doch direkt auf YouTube. Hier haben wir Ihnen alles zu City Immobilienmakler und unseren Partnern handlich im Videoformat zusammengefasst.


Relevante Inhalte

Welche Aspekte werden bei Ihrer Immobilienbewertung einbezogen?

Bei der Erstellung einer ausführlichen Immobilienbewertung wird der allgemeine Zustand Ihrer Immobilie berücksichtigt. Hierzu zählen vorhandene Mängel ebenso wie Vorteile des Objektes. Hinzu kommen Eigenschaften wie die öffentlich- rechtliche Situation, Umwelteinflüsse, eigentumsrechtliche Verhältnisse, etc.

Sowohl harte als auch weiche Standortfaktoren werden zusätzlich mit einbezogen. Harte Standortfaktoren umfassen Aspekte wie die vorhandene Infrastruktur, Verkehrsanbindung, Arbeitskräftepotential, Steuern und Abgaben oder auch die Verfügbarkeit von Ressourcen. Weiche Faktoren hingegen beschreiben die Lage im Hinblick auf Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote wie auch die Mietpreise oder das Image der Gegend, berücksichtigen aber auch, ob Ihr Objekt beispielsweise mit einem Balkon oder einer Badewanne ausgestattet ist.

Ein professioneller Gutachter listet in der Regel 30-35 Seiten über Ihre Immobilie auf, also kann ein ausgeprägtes Gutachten mit Berücksichtigung der Anlagen schon mal 60 Seiten umfassen.

Auch interessant

BAUFINANZIERUNG

So finanzieren Sie Ihr Bauprojekt

So finanzieren Sie Ihr Bauprojekt

In unserem City Immobilienmakler Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie über die richtige Baufinanzierung wissen sollten.

Immobilien Ratgeber

Darlehen

Darlehen

In unserem City Immobilienmakler Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie über die richtige Baufinanzierung wissen sollten.


Vollständige Seriosität

Wie wird eine seriöse Werermittlung garantiert?

Durch die Vielzahl an Möglichkeiten einer Immobilienbewertung, die sich Verkäufern heutzutage bieten, kann die Auswahl hierbei schwerfallen. Woher sollen Sie zum Beispiel wissen, welche Online Portale vertrauenswürdig sind und welche Makler professionell handeln und genügend Expertise und Marktkenntnis besitzen?

Wir von CITY Immobilienmakler sind Ihnen bei diesen Fragen gerne behilflich. Wir geben Ihnen einige Hinweise, wie Sie Seriosität erkennen und sich so etwas mehr Sicherheit verschaffen können.

Um ein genaues Ergebnis zu erlangen, sollten Sie diese einem versierten Experten überlassen. So lässt sich zum Beispiel ein Immobilienmakler zu Rate ziehen, welcher mithilfe seiner Erfahrung und Fachkenntnis für Ihr Objekt den passenden Marktwert ermitteln kann. Unsere CITY Immobilienmakler garantieren Qualität und eine professionelle Beratung in allen Bereichen rund um Ihre Immobilie.

Der Begriff Immobilienmakler ist rechtlich nicht geschützt, weshalb sich theoretisch jeder als solcher bezeichnen kann. Deshalb ist bei der Wahl eines Maklers Vorsicht geboten. Unsere CITY Immobilienmakler zeigen Ihnen auf, an welchen Kennzeichen Sie einen professionellen Experten von einem unerfahrenen unterscheiden können.

So sind sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch das Auftreten nicht unerheblich. Seriöse Makler sollten entsprechend gepflegt erscheinen und viel Wert auf einen professionellen und höflichen Kundenkontakt legen. Hierzu zählt auch die Möglichkeit einer reibungslosen und korrekten Artikulation. Die Beratung eines seriösen Immobilien Profis sollte zu jeder Zeit kundengerecht, transparent und realitätsnah erfolgen.

Achten Sie also darauf, dass Ihr Ansprechpartner auf Ihre Wünsche eingeht und für Sie den optimalen Ansprechpartner darstellt. Dies beinhaltet auch, dass er Rücksicht auf Ihre finanzielle und wirtschaftliche Situation nimmt und Sie so fachgerecht betreuen kann. Ihnen sollte zu jeder Zeit ein Einblick in den Fortschritt der Verhandlungen wie auch in die strukturierten Planungen zum weiteren Vorgehen gewährleistet werden.

Zudem würde ein seriöser Immobilienmakler niemals eine Entscheidung zum Verkauf erzwingen, sondern ist dafür verantwortlich, Sie ausführlich über Ihre Möglichkeiten aufzuklären und eine realistische Bewertung mit anschließender Preisbildung durchzuführen. Hierbei sollten keine Mängel des Hauses verschwiegen werden, da es sonst zu utopischen Preisvorstellungen von Ihnen als Verkäufer kommen kann.

Kann der von Ihnen gewählte Ansprechpartner Sie nicht mit ausreichender Marktkenntnis überzeugen, so sollten Sie sich an einen versierteren Experten wenden.

Ein Zeichen von Seriosität wird zudem gesetzt, wenn Ihr Immobilienmakler auf positive Kundenstimmen, Zertifikate oder Gütesiegel verweisen kann, welche von professionellen Immobilieninstituten oder Zeitschriften verliehen worden sind. Ihr betrauter Makler ist zudem Mitglied in einem Fach-oder Berufsverband? Oftmals ist das ein gutes Zeichen von Seriosität.

Und auch, wenn für den Berufsstand des Immobilienmaklers keine einheitliche Berufsausbildung nötig ist, kann ein versierter Profi Ihnen diverse Fort- und Weiterbildungsnachweise erbringen. So können Sie sicher sein, dass er Ihre Immobilienbewertung nach den neusten Standards und mit modernen Methoden ausführen wird.

Des Weiteren kümmern sich versierte Immobilienmakler zeitnah um eine wirksame Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, damit Sie als Verkäufer nicht mit leeren Händen dastehen und in den finanziellen Ruin getrieben werden, falls beim Verkaufsprozess etwas schiefgehen sollte.

Die Bezeichnung Sachverständiger gibt bereits Auskunft über eine gewisse Grundkompetenz, die mit dem benötigten Fachwissen in bestimmten Bereichen einhergeht. Dennoch: nicht jeder besitzt das gleiche Maß an Fachkompetenz und Expertise. Deshalb ist nicht jeder für eine ausführliche Immobilienbewertung geeignet. Wir von CITY Immobilienmakler haben für Sie ein paar Kriterien zusammengestellt, die Auskunft über die Kompetenz geben können.

  • Besitzt der Sachverständige fundiertes Fachwissen, das für eine Immobilienbesichtigung zwangsläufig notwendig oder von Vorteil ist?
  • Kommt er sogar aus Ihrer Umgebung? Dies kann viele Vorteile haben und einiges vereinfachen.
  • Wenden Sie sich an einen Sachverständigenverband oder eine Kammerorganisationen. Hier können Sie entsprechende Empfehlungen erhalten.
  • Ist der Sachverständige mit Zertifikaten oder Auszeichnungen gekürt worden? Ein gutes Zeichen, aber prüfen Sie diese, wenn Sie ganz sicher gehen möchten.
  • Achten Sie auch hier auf ein professionelles Erscheinungsbild und seriöses Auftreten.
  • Stellen Sie sicher, dass Termine und Fristen genau abgeklärt und fristgerecht und termingenau eingehalten werden.
  • Lassen Sie sich in der Branche beraten oder recherchieren Sie in Branchenbüchern.

Bei der Erstellung von gesetzlich angeforderten Gutachten werden die zu Rate gezogenen Sachverständigen oftmals vereidigt, was Sie vor falschen oder fahrlässigen Angaben schützt und Ihnen garantiert, dass bei der Immobilienbewertung Ihres Objektes der realistische Preis ermittelt wird.

Hierbei ist, wie so oft im Internet, Vorsicht geboten. Viele der kostenlosen Portale ermitteln den Wert nicht nach den gesetzlichen Kriterien und haften nicht für mögliche Verfälschungen.

Hierbei sollten Sie als Verkäufer also stets gründlich recherchieren und sich über die Details der Online Prüfungsverfahren eingehend informieren. Zudem ist es sinnvoll, sich zu vergewissern, welche Makler oder Immobilienexperten Ihr Gutachten bearbeiten und ob diese bestimmte Referenzen vorzuweisen haben.

Falls Sie sich dennoch unsicher bezüglich der Qualität einer Online Immobilienbewertung sind, aber trotzdem Geld einsparen möchten, finden sich im Internet beispielweise Checklisten, welche von Sachverständigen erstellt wurden und darlegen, wie sich ein erstelltes Gutachten von Ihnen als Verkäufer überprüfen lässt.

Vorteile
Das Exposé

Ergebnis einer ausführlichen Bewertung

Die fundierte Immobilienbewertung dient, bei außergerichtlichem Gebrauch, der Erstellung eines Exposés. Dieses wird durch den Immobilienmakler angefertigt und beinhaltet diverse Aspekte, welche bei der Bewertung berücksichtigt werden und als Beleg für den tatsächlichen Marktpreis dienen. Wichtig ist hierbei, dass nicht nur die Vorzüge Ihrer Immobilie ausreichend beleuchtet, sondern auch vorhandene Mängel nicht außen vor gelassen werden.

Die ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse von Ihrer Immobilienbewertung wird hierbei von aussagekräftigen Bildern oder Online Videos unterstützt. Das Exposé kann den potenziellen Käufern als Anhaltspunkt dienen. Ist dieses professionell und ansprechend gefertigt worden, kann es sogar eine Kaufentscheidung begünstigen.

Da jedoch viele Fehler bei der Zusammenstellung entstehen können, sollten Sie sich bei der Veräußerung Ihrer Immobilie an einen Profi wenden, um schwere finanzielle Schäden und langwierige Verkaufsprozesse zu vermeiden.

Unsere CITY Immobilienmakler stehen Ihnen hierbei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Auch interessant

Immobilien Ratgeber

Mit Immobilien zum Millionär werden? So geht´s!

Mit Immobilien zum Millionär werden? So geht´s!

Sie träumen davon, durch kluge Investitionen in Immobilien viel Geld zu generieren? City Immobilienmakler zeigt Ihnen in diesem Beitrag, wie es klappen kann.

Immobilien Ratgeber

So erkennen Sie einen solventen Käufer

So erkennen Sie einen solventen Käufer

Beim Immobilienverkauf ist die Auswahl des richtigen Käufers sehr wichtig. Wie Sie Interessenten prüfen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.


Die Unterlagen

Welche Unterlagen werden bei Ihrer Immobilienbewertung benötigt?

Die Basis einer Wertermittlung Ihrer Immobilie bilden die rechtlichen und tatsächlichen Faktoren. Die zugrundeliegenden Unterlagen muss in der Regel der Eigentümer bzw. der Auftraggeber des Gutachtens selbst beschaffen und vorlegen.

Folgende grundlegende Dokumente sind also zwangsläufig notwendig:

Lageplan - Diesen erhalten Sie bei den Kataster- oder Vermessungsämtern Ihrer Kreis- bzw. Städteverwaltung.

Baulastenverzeichnis-Auszug - An diesen kommen Sie mithilfe der Bauordnungsämter oder Kreisverwaltungen.

Altlastenkataster-Auszug - Dieser wird Ihnen von den unteren Umweltschutzbehörden oder den unteren Wasser- und Abfallwirtschaftsbehörden zur Verfügung gestellt.

Bauplanungsrechtliche Auskunft - Diese erhalten Sie bei den Bauplanungsbehörden Ihrer Gemeinde/Stadt.

Möglichst aktueller Grundbuchauszug - An diesen gelangen Sie bei den Grundbuchämtern.

Weitere Dokumente können zum Gebrauch kommen, wenn eine Immobilienbewertung bei Mietobjekten oder Sonderimmobilien wie auch unter verschiedenen rechtlichen Bestimmungen durchgeführt werden soll.

Verschiedene Verfahrensweisen

Die drei Verfahren von Immobilienbewertung

Die „Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken", kurz: ImmoWertV, bildet die gesetzliche Regelung für Immobilienbewertungen. Hierbei entspricht der Verkehrswert dem Wert, welchen die Immobilie auf dem Markt besitzt. In dieser Regelung wurden drei Verfahren festgehalten, welche in der Praxis der Immobilienbewertung Anwendung finden.

Hierbei wird der Immobilienwert mit Objekten verglichen, die früher bereits verkauft wurden. Daraus werden Durchschnittswerte pro Quadratmeter abgeleitet, welche mit Ab- oder Zuschlägen individuell auf das jeweilige Objekt angepasst werden. Die Faktoren, die einen solchen Zu-oder Abschlag bewirken, können hierbei ganz unterschiedlich sein.

Dieses Verfahren wird ausschließlich bei vermieteten oder verpachteten Immobilien angewandt und baut darauf auf, dass Mieteinnahmen wie Zinsen gesehen werden. Hierbei erfolgt eine Hochrechnung, bis die Immobilie wegen Abnutzung als nutzlos angesehen wird. Infolgedessen wird die Frage gestellt, welches Kapital zum jetzigen Zeitpunkt notwendig ist, um in der Zukunft ein bestimmtes Maß an Zinsen generieren zu können. Dies wird als Ertragswert bezeichnet.

Bei diesem Verfahren müssen sowohl Bewirtschaftungskosten als auch der Liegenschaftszinssatz und die Restnutzungsdauer berücksichtigt werden. Der Bodenwert wird hierbei unabhängig berechnet, da dieser sich in der Regel während der Nutzungsdauer nicht schmälert.

Bei diesem Verfahren unterscheidet man erneut zwischen dem Wert des Bodens und dem Gebäudewert. Der Wert der Bauten spaltet sich wiederum in die Außenanlage und das Gebäude an sich. Hierbei wird unter der Leitfrage ermittelt, was ein heutiger Bau dieses Gebäudes kosten würde. Unter Berücksichtigung der Alterswertminderung für gebrauchte Immobilien (Abschreibung) wird der errechnete Betrag heruntergesetzt.

Durch eine darauf folgende Marktanpassung wird der Wert der Immobilie auf Faktoren wie die derzeitige Lage des Immobilienmarktes und die regionalen Baupreisverhältnisse zugeschnitten. Dieser Sachwertfaktor kann vorgegeben sein oder muss von dem Immobilienbewerter geschätzt werden.

Die zielführende Verwendung der verschiedenen Verfahren ist situationsabhängig. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass sich in einer bestimmten Gegend nicht genügend Vergleichsobjekte finden. Generell dreht sich einiges um eine realistische Einschätzung, die mithilfe einer breit gefächerten Marktkenntnis garantiert werden kann.

Am besten entscheidet der Gutachter persönlich, welches Verfahren Anwendung finden soll, und stimmt dieses mit dem Verkäufer ab, um ein gerechtes und realistisches Ergebnis in der Immobilienbewertung zu erzielen. Fragen Sie Ihren CITY Immobilienmakler. Er berät Sie gerne, welches Verfahren für Ihre Immobilie am besten geeignet ist.

CITY Immobilienmakler

Diese Leistungen bieten wir Ihnen

  • Fachgerechte Besichtigungstermine
  • Zielgruppenorientierte Vermarktung
  • Rechtskompetente Vertragserstellung
  • Optimale Preisgespräche
  • Moderne 3D Besichtigungen
  • Vorauswahl von Interessenten
  • Qualitative Exposéanfertigung
  • Kostenfreie Wertermittlung
Sonderregelung

Kann Ihre Immobilienbewertung von der Steuer abgesetzt werden?

Im Regelfall ist dies nur möglich, wenn es sich bei der zu bewertende Immobilie um eine Erbschaft handelt. Sie haben zum Beispiel gemeinsam mit Ihren Geschwistern ein Grundstück geerbt und durch einen entstandenen Erbstreit soll nun ein Sachverständiger eingeschaltet werden, um den genauen Grundstückswert zu ermitteln?

Da der Sachverständige in diesem Fall dafür sorgt, dass eine gerechte Aufteilung der Erbschaft erfolgen kann und somit das Testament des Verstorbenen hinreichend erfüllt wird, besteht für Sie als Erbe die Möglichkeit, die Kosten der Immobilienbewertung eventuell von der Steuer abzusetzen.

Dieser Fall tritt auch ein, sobald durch eine Immobilienbewertung bewiesen werden kann, dass der reale Wert der geerbten Immobilie unter dem automatisch festgesetzten Wert liegt. Denn bei einem Erbe legt das Finanzamt standartgemäß den Wert der Immobilie fest und bestimmt somit auch die Höhe der Steuern für das Objekt. Hier kann ein Gutachten durch einen Sachverständigen angefordert werden. Liegt der eigentliche Wert also unter dem festgesetzten, so können Erbschaftssteuern eingespart werden.

Auch interessant

Immobilienverkauf

Vermeiden Sie diese Fehler bei der Preisverhandlung

Vermeiden Sie diese Fehler bei der Preisverhandlung

City Immobilienmakler zeigt Ihnen hier, welche Fehler Sie vermeiden sollten, um bei Ihrem Haus- oder Wohnungsverkauf erfolgreiche Preisverhandlungen zu führen.

Immobilien Ratgeber

Hauswertrechner 2020: So viel bringt ein Hausverkauf

Hauswertrechner 2020: So viel bringt ein Hausverkauf

Welche Kosten fallen bei einem Hausverkauf an? Wie können Sie Ihren Gewinn errechnen und einen ausführlichen Finanzplan erstellen? All das erfahren Sie hier.


Ihre Immobilienbewertung

Wie lange dauert eine Immobilienbewertung?

Die Dauer einer Immobilienbewertung bezieht sich generell auf die Größe und Art des Objekts und kann daher nicht genau angegeben werden. Zudem unterscheiden sich die Zeiten je nachdem, welches Verfahren zur Immobilienbewertung durchgeführt werden soll.

Die Bewertung durch einen Sachverständigen beschränkt sich nicht auf die bloße Besichtigung der Immobilie, sondern beinhaltet zudem auch die Erstellung eines ausführlichen Gutachtens. Deshalb nimmt dieses Verfahren einige Zeit in Anspruch.

Wie lange Ihre Immobilienbewertung durch einen Wertgutachter dauert, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Die Begehung einer Immobilie dauert meist wenige Stunden, denn am meisten Zeit nimmt letztendlich die Erstellung des Gutachtens ein. In der Regel handelt es sich hierbei allerdings um einen Zeitraum von drei bis vier Wochen.

Die Dauer des ersten Termins zur Immobilienbewertung durch einen Makler kann selbstverständlich auch unterschiedlich lang sein. Generell dauert eine erste Besichtigung zwischen einer Stunde und zwei Stunden. Danach wird sich ein professioneller Immobilienmakler noch die Zeit nehmen, um Ihre Fragen zu klären oder bereits mögliche Einzelheiten zu besprechen und eine erste Einschätzung zu geben.

Darauf folgt die Berechnung des Marktwertes Ihrer Immobilie, welche mithilfe verschiedener Verfahren durchgeführt wird. Aus diesem Grund sollten Sie damit rechnen, dass nach ein- bis drei Tagen der Objektwert festgelegt werden kann. Dies hängt wiederum von der Komplexität und dem Umfang der Immobilienbewertung ab.

Da Sie eine Onlinebewertung Ihrer Immobilie selbst zuhause vornehmen können, sparen Sie die Zeit der Terminvereinbarung und der Besichtigung ein. Hierbei ist es lediglich notwendig, die Eckdaten Ihres Objektes in eines der Online Formulare einzugeben. Der Zeitraum, den Sie zum Ausfüllen benötigen variiert von Portal zu Portal und kann wenige Minuten bis zu einer Stunde betragen. Bei der Erstellung kommt es auch ganz darauf an, ob Sie bereits alle Unterlagen parat haben oder wie kompliziert die Immobilienbewertungsformulare konzipiert sind.

Moderne Techniken

Digitalisierung in der Immobilienbewertung

Der wesentliche Bestandteil, welcher einer Immobilienbewertung zugrunde liegt, sind die ermittelten Daten. Diese allein sagen aber prinzipiell noch nichts über den Wert eines Objektes aus. Deshalb ist eine umfangreiche Analyse der Daten wichtig. Hierfür gibt es moderne Technologien, welche mithilfe strukturierter Datenräume bei der Wertermittlung helfen. Für nahezu jeden Aspekt der Immobilienbewertung lassen sich verschiedene Programme nutzen.

Jedoch sind die technischen Standards oft nicht vollkommen ausgereift und so kommt es zu Problemen in der Kommunikation und Kompatibilität der einzelnen Programme, was die Effizienz schmälern kann.

Auch zur Strukturierung der Dokumente gibt es technische Hilfsmöglichkeiten, auch wenn die Unterlagen vielfach noch analog zusammengetragen werden.

Die Kosten

Was kostet eine Immobilienbewertung?

Die Preise einer Immobilienbewertung variieren deutlich. Hierbei kommt es ganz darauf an, für welchen Ablauf Sie sich entscheiden. Soll beispielsweise ein ausführliches Gutachten erstellt werden, so sind damit ein erheblich höherer Aufwand und höhere Kosten verbunden als mit einer Online Bewertung.

Viele der führenden Online Portale nehmen eine kostenlose Bewertung vor, bei der Sie lediglich den Aufwand tragen müssen, die notwendigen Daten korrekt anzugeben und die erforderlichen Unterlagen zusammenzutragen.  Auch bei CITY Immobilienmakler bieten wir Ihnen eine kostenlose Immobilienbewertung an.

Die Kosten einer Immobilienbewertung durch einen Sachverständigen können variieren. Sie hängen immer vom Wert der Immobilie wie auch vom Umfang und der Komplexität des Gutachtens ab und davon, welche Zahlungsart abgestimmt worden ist. Hierbei können sowohl ein Pauschalbeitrag wie auch eine Abrechnung nach der Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure vereinbart werden.

Zudem wird für diese Art von Immobilienbewertung eine Ansammlung an Unterlagen benötigt. Das Anfordern der verschiedenen Dokumente bei den zuständigen Institutionen ist hierbei häufig zusätzlich mit Kosten verbunden.

Die Markteinschätzung erfolgt meist durch einen Immobilienmakler. Hierbei können die Kosten je nach Maklerbüro unterschiedlich ausfallen. Oftmals wird eine erstmalige Immobilienbewertung kostenlos angeboten, wenn der zuständige Makler oder das zuständige Maklerbüro mit der weiteren Vermarktung des Objektes beauftragt wird. In diesem Fall werden nur die anfallenden Kosten der weiteren Veräußerung vom Verkäufer getragen.

CITY Immobilienmakler

Das Team für Ihre Immobilienbewertung

Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung zu einem realistischen Marktpreis veräußern möchten, sind die versierten Profis von CITY Immobilienmakler für Sie der richtige Ansprechpartner. Unser breit gefächertes Netzwerk aus optimal geschulten Immobilienmaklern hilft Ihnen bei der Vermittlung eines Experten auch in Ihrer Umgebung.

Unsere Profis wissen genau, worauf es bei einer ausführlichen Immobilienbewertung ankommt, und ermitteln für Sie einen fairen und marktgerechten Preis. Hierbei ist uns der enge Kontakt mit unseren Kunden sehr wichtig, um optimal auf Ihre Situation und Umstände eingehen zu können.

Unsere Immobilienexperten begleiten Sie auch nach der Immobilienbewertung zuverlässig und kompetent. Von der Erstberatung über Besichtigungen, Liquiditätsprüfungen potenzieller Käufer, die Erstellung eines vollständigen Exposés bis hin zum Vertragsabschluss – auf unsere CITY Immobilienmakler können Sie sich verlassen.

Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen unserer Mitarbeiter garantieren die Arbeit mit den neusten Methoden und eine konstant ausgeprägt Marktkenntnis. Zusätzlich dazu bietet CITY Immobilienmakler Ihnen folgende Vorteile:

  • Kostenlose Immobilienbewertung
  • Regionale Marktkenntnis in Ihrer Region
  • Persönliche und individuelle Beratung
  • Diskrete Direktvermittlung dank umfassender Kundenkartei möglich
  • Moderne und hochwertige Exposéerstellung
  • Rund-um sorglos Service
Kontaktieren Sie uns!