Ihr Immobilienmakler

Beim Immobilienkauf stets an Ihrer Seite

Um den Beruf des Immobilienmaklers ranken sich viele Gerüchte und Vorurteile. Dennoch sind qualifizierte Makler im Moment sehr gefragt. Dies hat nicht nur einen, sondern direkt mehrere gute Gründe, auf die wir in diesem Beitrag eingehen möchten..

Was ein Immobilienmakler wirklich macht und warum kein Hausverkäufer auf die Hilfe eines Maklers verzichten sollte, erklären wir von City Immobilienmakler Ihnen im Folgenden.

City Immobilienmakler

Davon profitieren Sie

Beste
Ortskenntnisse
Höchste
Geschwindigkeit
Verkauf zum
besten Erlös
Einsatz
moderner Techniken
Makler
mit Charakter
Weitreichendes
Netzwerk
Rundum
Sorglos Service
Zielgerichtete
Individualität
Unterstützung bei Ihrem Hausverkauf

Diese Vorteile bietet Ihnen ein Immobilienmakler

Einen Immobilienmakler zu beauftragen, erscheint vielen Hausverkäufern unnötig. Schließlich nimmt ein Immobilienmakler viel zu viel Geld für viel zu wenig Arbeit, oder?

Weit gefehlt! Warum ein Immobilienmakler sein Geld wert ist und wie er Ihren Erlös in den meisten Fällen trotz der anfallenden Provision noch steigern kann, verraten wir Ihnen im Folgenden.

1. Ihre Vorteile – Das vielseitige Angebotsportfolio Ihres Immobilienmaklers

Zum Aufgabenspektrum eines Immobilienmaklers gehört weitaus mehr, als nur bei Besichtigungen Hände zu schütteln und Small Talk zu halten. Einige der vielschichtigen Aufgaben, mit denen ein Immobilienmakler in seinem täglichen Geschäft zu tun hat, möchten wir Ihnen hier näher erläutern.

2. Das Angebotsportfolio –
Ihre Immobilienbewertung

Am Anfang eines Verkaufsprozesses steht zunächst die Immobilienbewertung, bei der unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte ermittelt wird, wie viel Ihre Immobilie wert ist. Der Immobilienmakler kann auf diese Weise einen realistischen Verkaufspreis bestimmen, der Ihnen den maximalen Verkaufserlös verschafft, ohne potenzielle Käufer abzuschrecken.

3. Das Angebotsportfolio –
Organisation von Verkaufsunterlagen

Beim Verkauf einer Immobilie müssen zahlreiche Formalitäten eingehalten werden. Dazu gehört unter anderem die Beschaffung von Unterlagen wie dem Bebauungsplan, einem Grundbuchauszug und einem Lageplan. Diese müssen von verschiedenen Ämtern eingeholt werden. Damit Sie sich nicht damit aufhalten müssen, erledigt auch dies der Immobilienmakler für Sie.

4. Das Angebotsportfolio –
Beratung für Sie

In jeder Phase des Immobilienverkaufs steht Ihnen Ihr Immobilienmakler gerne mit gutem Rat zur Seite. Die beratende Tätigkeit eines Immobilienmaklers beschränkt sich dabei nicht nur auf vertragliche Aspekte. Auch bei Problemen mit der Immobilie selbst, beispielsweise mit Schadstoffen, die es zu beseitigen gilt, kann Ihnen Ihr Immobilienmakler behilflich sein.

5. Das Angebotsportfolio –
Vermarktung Ihrer Immobilie

Im Anschluss an die Immobilienbewertung und die Beschaffung von Unterlagen kümmert sich Ihr Immobilienmakler um die optimale Vermarktung Ihrer Immobilie. Dazu gehört allen voran die Erstellung eines Exposés, das anschließend auf diversen Online- und Printportalen geschaltet wird. Auch die Direktvermittlung an Kunden des Maklers ist in manchen Fällen möglich.

6. Das Angebotsportfolio –
Besichtigungen und Vertragsgespräche

Sobald sich die ersten potenziellen Käufer auf die Anzeige melden, organisiert und absolviert Ihr Immobilienmakler Besichtigungstermine, über die Sie selbstverständlich stets auf dem Laufenden gehalten werden. Auch die Bonitätsprüfung der Interessierten und die Erstellung eines Kaufvertrages gemeinsam mit einem Notar fallen in den Aufgabenbereich eines Immobilienmaklers.

7. Das Angebotsportfolio –
Weitere Betreuung

Auch nachdem Sie einen Käufer für Ihre Immobilie finden konnten, bleibt Ihr Immobilienmakler Ihr Ansprechpartner. Er kümmert sich um eine sachgerechte Schlüsselübergabe an den Käufer und steht Ihnen für weitere Fragen, die nach dem Verkaufsprozess aufkommen, stets zur Seite. Somit sind Sie auch nach Vertragsabschluss nicht auf sich allein gestellt.

Schauen Sie passend dazu

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam. voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Ihre Vorteile

Über diese Kompetenzen verfügt ein Immobilienmakler

Rundum
Sorglos Service
Zielgruppenorientiertes
Marketing
Selbstbewusste
Verkaufsverhandlung
Vorauswahl
von Käufernn
Kostenfreie
Wertermittlung
Personalisierte
Beratung
Durchdachtes
Staging
Hochwertige
Exposéanfertigung
Moderne
3D Rundgänge
Rechtskompetente
Verträge
Fachgerechte
Besichtigungstermine
Direkte
Unterstützung
Lesen Sie auch

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.


Ihre Vorteile

Über diese Kompetenzen verfügt ein Immobilienmakler

Um all diese Tätigkeiten optimal meistern zu können, verfügen Immobilienmakler über weiträumige Kenntnisse auf verschiedenen Gebieten. Dieses Wissen baut ein guter Immobilienmakler nicht nur durch eigene Erfahrungen auf. Auch der regelmäßige Besuch von Weiterbildungskursen und der rege Austausch mit anderen Immobilienmaklern führen dazu, dass Ihr Immobilienmakler sich stetig weiterentwickelt.

Zu den Kompetenzen, die ein Immobilienmakler beim Verkauf Ihres Hauses einsetzt, gehört folgendes:

Sprachliche Kompetenz
Verhandlungsgeschick
Markenkenntnis
Stressresistenz
Kenntnis in Bau- und Steuerrecht
Fachliche Beratung
Branchenübergreifende Vernetzung
Ihre Vorteile

Diese Risiken birgt der Hausverkauf ohne Immobilienmakler

Beim Immobilienverkauf ist häufig viel Geld im Spiel. Kaum eine Anschaffung will so gut durchdacht sein wie das eigene Haus. Deshalb ist es unumgänglich, beim Verkauf einer Immobilie mit viel Fingerspitzengefühl und rechtlichem Know-how vorzugehen. Sonst kann es zu folgenschweren Fehlern kommen.

Da die Immobilienpreise in jeder Region regelmäßig schwanken, kann es unerfahrenen Immobilienverkäufern leicht passieren, dass sie ihre Immobilien zur falschen Zeit zum Verkauf anbieten. Wenn Sie kein Auge auf die Immobilienpreisentwicklung in Ihrer Umgebung werfen, kann es sein, dass Sie Ihre Immobilie nur zu einem deutlich niedrigeren Preis oder sogar für lange Zeit gar nicht verkaufen.

Die Marktkenntnis eines Immobilienmaklers kann Sie vor diesem Fehler bewahren. Durch seine lange Erfahrung am Markt und seine Vernetzung mit anderen Maklern der Region erkennt ein seriöser Immobilienmakler schnell, wann der richtige Zeitpunkt für Ihren Immobilienverkauf gekommen ist.

Bei der Ermittlung des Wertes Ihrer Immobilie können das Sachwert-, das Ertragswert- oder das Vergleichswertverfahren zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um komplexe verfahren, die ohne die professionelle Fachkenntnis eines Immobilienmaklers nicht umzusetzen wären.

Ohne professionelle Unterstützung versuchen Hausverkäufer, den Wert Ihrer Immobilie selbst zu schätzen. Ein häufiger Fehler ist dabei die Überschätzung. Der Preis wird zu hoch angesetzt, wodurch potenzielle Käufer abgeschreckt werden.

Die Unterschätzung des Immobilienwertes ist jedoch ebenfalls ein weit verbreitetes Problem. Die Konsequenz aus dieser Fehleinschätzung können Sie sich vermutlich denken: Die Immobilie wird unter Wert verkauft und der Verkaufserlös wird teilweise sogar deutlich geschmälert. Dabei kann es leicht zu Verlusten von bis zu 40.000 Euro kommen. Die Maklerprovision wäre in diesem Fall deutlich günstiger gewesen.

Ein Immobilienmakler weiß genau, welche Immobilie für welche Zielgruppe geeignet ist, und kann anhand dieses Wissens eine perfekt auf den potenziellen Käufer zugeschnittene Vermarktungsstrategie entwickeln. Vielen Immobilienverkäufern fällt die Ermittlung der Zielgruppe hingegen deutlich schwerer.

Dabei ist die genaue Identifizierung der Zielgruppe ein wertvolles Werkzeug beim Immobilienverkauf. Eine zielgerichtete Vermarktung ermöglicht es Ihnen nicht nur, möglichst schnell einen Käufer für Ihre Immobilie zu finden. Sie kann sogar dazu beitragen, den Verkaufspreis deutlich zu erhöhen.

Während des Besichtigungstermins erhält ein potenzieller Käufer den ersten Eindruck Ihrer Immobilie – und es liegt in Ihren Händen, wie dieser Eindruck ausfällt. Ein Interessent hat zahlreiche Fragen zu Ihrer Immobilie, die teilweise sehr spezifisch sind. Daher ist eine ausführliche Vorbereitung jedes Besichtigungstermins Pflicht.

Wenn Sie nicht auf die Fragen des Interessenten antworten können, schaffen Sie damit keine gute Verhandlungsgrundlage. Der potenzielle Käufer könnte sich gegen Ihre Immobilie entscheiden oder versuchen, den Preis zu drücken.

Ein erfahrener, kommunikativer Immobilienmakler dreht den Spieß mit seinem Verhandlungsgeschick um. Er weiß aus Erfahrung, welche Fragen Interessenten stellen könnten, und bereitet sich deshalb gezielt darauf vor. So ist es möglich, den potenziellen Käufer mit allen relevanten Informationen zur Immobilie vom Kauf zu überzeugen.

Die rechtlichen Nebenbestimmungen, die mit einem Immobilienverkauf einhergehen, sind komplex. Ein Verstoß kann jedoch schwerwiegende Folgen haben. Deshalb ist es ratsam, den Kaufvertrag Ihrer Immobilie ausgiebig prüfen zu lassen. Die Begutachtung durch einen Notar ist dabei nicht immer ausreichend, da dieser den Vertrag nur auf juristische Korrektheit prüft.

Ein Immobilienmakler achtet bei der Vertragskorrektur jedoch auch auf inhaltliche Aspekte und fügt Ergänzungen hinzu, wenn es nötig ist. So sind Sie vor bösen Überraschungen nach Vertragsabschluss sicher.Ein Immobilienmakler achtet bei der Vertragskorrektur jedoch auch auf inhaltliche Aspekte und fügt Ergänzungen hinzu, wenn es nötig ist. So sind Sie vor bösen Überraschungen nach Vertragsabschluss sicher.

Unsere Qualitätsmerkmale

So erkennen Sie einen guten Immobilienmakler

Da die Bezeichnung „Immobilienmakler“ nicht gesetzlich geschützt ist, ist die Immobilienbranche leider nicht frei von schwarzen Schafen. Bei uns von City Immobilienmakler steht Ihr Anliegen an oberster Stelle. Wir sind der Meinung, dass Sie es verdient haben, einen seriösen Immobilienmakler als Partner an Ihrer Seite zu haben. Deshalb haben wir Ihnen im Folgenden einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, einen guten Immobilienmakler zu finden.

Seriosität

Das macht einen seriösen Immobilienmakler aus

Bei der Suche nach einem Immobilienmakler, der Ihr Wohl anstelle seines eigenen Profits im Blick hat, sollten Sie besonders auf diese Merkmale eines seriösen Immoblilienmaklers achten:

Referenzen
Ausführliche
Beratung
Marktkenntnis
Geplantes und
strukturiertes Vorgehen
Professionalität
Zielgerichtete und
realitätsnahe Betreuung
Auszeichnungen
Positive und
ehrliche Bewertungen
Die richtige Größe

Ist größer immer gleich besser?

Große Immobilienbüros verfügen über eine große Reichweite im Internet und ein weitläufiges Netz an Kooperationspartnern. Sie bringen jedoch auch einen großen Nachteil mit sich: Je größer ein Immobilienbüro wird, desto weniger Zeit bleibt, um auf den einzelnen Kunden einzugehen. Der Immobilienverkauf wird zu einem unpersönlichen Vorgang, der möglichst schnell und standardisiert über die Bühne gebracht werden soll.

Dabei ist kaum etwas in unserem Leben so individuell wie unser Wohnraum. Jede Immobilie ist anders. Und so hat auch jeder Besitzer andere Ansprüche an die Arbeit mit einem Immobilienmakler.

Deshalb ist es wichtig, jedem Immobilienverkäufer einen persönlichen Ansprechpartner zur Seite zu stellen.

Bei einem seriösen, kleinen Makler erhalten Sie nicht nur diese individuelle Rundumbetreuung. Sie profitieren auch von den regionalen Marktkenntnissen, die dem Immobilienmakler beim Verkauf Ihres Hauses zugutekommen. Deshalb versteht City Immobilienmakler sich als Partner kleiner Makler. Wir unterstützen Regionalität und Individualität und sind deshalb besonders stolz darauf, dass kein Makler, der mit uns zusammen arbeitet, mehr als zehn Mitarbeiter hat.

Die richtige Größe

Ist größer immer gleich besser?

Große Immobilienbüros verfügen über eine große Reichweite im Internet und ein weitläufiges Netz an Kooperationspartnern. Sie bringen jedoch auch einen großen Nachteil mit sich: Je größer ein Immobilienbüro wird, desto weniger Zeit bleibt, um auf den einzelnen Kunden einzugehen. Der Immobilienverkauf wird zu einem unpersönlichen Vorgang, der möglichst schnell und standardisiert über die Bühne gebracht werden soll.

Auch interessaant

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.


Unsere Leidenschaft

Alles über den Beruf des Immobilienmaklers

Wie bereits erwähnt, ist der Beruf des Immobilienmaklers nicht gesetzlich geschützt. Dennoch gibt es einige Dinge zu beachten, wenn Sie planen, eine Karriere als Immobilienmakler anzustreben. Dieses Kapitel dient daher dazu, Ihnen den Beruf des Immobilienmaklers etwas näher vorzustellen.

Jeder unserer City Immobilienmakler ist Makler aus Leidenschaft. Die Motivation unserer Makler ist nämlich nicht, möglichst einfach viel Geld zu verdienen. Es sind andere Aspekte des Immobilienmaklerberufs, die unsere Makler jeden Tag dazu antreiben, für Ihren Immobilienverkauf Ihr Bestes zu geben.

Immobilien sind mehr als nur seelenlose Konstruktionen aus Beton und Stein. Jede Immobilie unterscheidet sich von der anderen und erzählt eine ganz eigene Geschichte. Dadurch entstehen faszinierende Begegnungen.

Doch nicht nur diese romantische Facette des Themenbereichs ist ein Grund für unser Interesse an Immobilien. Auch für Zahlenliebhaber und Strategen ist die Arbeit als Immobilienmakler erfüllend. Der Beruf des Immobilienmaklers vereint also harte Zahlen, Daten und Fakten mit Gefühlen und Geschichten, die individueller nicht sein könnten.

Gleichzeitig ist der Immobilienmaklerberuf eine äußerst kommunikative Tätigkeit. Schließlich sind es die Menschen, die den Immobilien ihr Leben und ihre Geschichten überhaupt erst verleihen. Die Liebe zum Kundenkontakt, zu Verhandlungen und zum Knüpfen von Verbindungen ist demnach jedem leidenschaftlichen Immobilienmakler in die Wiege gelegt.

Der schönste Lohn für einen Immobilienmakler ist nämlich nicht eine besonders hohe Provision, sondern die Zufriedenheit eines Hausverkäufers, der für seine Immobilie den bestmöglichen Erlös erhalten konnte.

Obwohl es vielleicht auf den ersten Blick so wirkt, ist der Immobilienmaklerberuf alles andere als ein Schreibtischjob. Neben den Bürotätigkeiten lockern Besichtigungstermine und Behördengänge den Alltag auf.

Dazu kommen die schier gegensätzlichen Themengebiete, mit denen sich ein Immobilienmakler auseinandersetzt. Neben Verhandlungen und sozialem Geschick sind mathematische und strategische Aufgaben an der Tagesordnung. Die Erstellung eines Exposés und die Inserierung einer Immobilie auf Online und Print Portalen verleiht dem Beruf des Immobilienmaklers zusätzlich eine kreative Komponente.

Der Berufsweg

Immobilienmakler werden

Unsere Beschreibung des Immobilienmaklerberufs hat Ihr Interesse geweckt? Dann erfahren Sie im folgenden Abschnitt, wie Sie selbst Immobilienmakler werden können.

  • Immobilienmakler werden – Die Voraussetzungen für den Beruf Immobilienmakler

    Um Immobilienmakler zu werden, braucht man kein Studium und auch keine spezielle Ausbildung. Allerdings ist eine behördliche Maklererlaubnis nach §34c der Gewerbeverordnung zwingend notwendig, wenn Sie als Immobilienmakler tätig sein wollen.

    Die Voraussetzung für eine behördliche Maklererlaubnis haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

    Antragsformular
    Führungszeugnis
    Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
    Kein Insolvenzverfahren
    Kein Verbrechen in den letzten fünf Jahren
    Gültiger Personalausweis
    Auskunft über Einträge aus dem Schuldnerverzeichnis

    Genauso wichtig wie die offizielle Maklererlaubnis sind jedoch das nötige Fachwissen, Marktkenntnisse und soziale Kompetenzen. Auch Verantwortungsbereitschaft und Organisationstalent sollte ein angehender Makler mitbringen.

  • Immobilienmakler werden – Diese Ausbildungsmöglichkeiten haben angehende Immobilienmakler

    Um sich die Fachkenntnisse eines Immobilienmaklers anzueignen, haben Interessenten verschiedene Möglichkeiten. Diese können ein Studium oder eine Ausbildung sein, aber auch ein Lehrgang der IHK oder einer anderen Immobilienakademie kommt infrage.

    Egal für welche Ausbildungsmöglichkeit Sie sich entschieden haben, Sie sollten sich auch danach weiterbilden. Die Rechtslage und die aktuelle Marktsituation schwanken stets. Deshalb ist es unverzichtbar, regelmäßig an Kursen und Seminaren teilzunehmen, die Ihr Wissen auf dem neuesten Stand halten.

    Wir von City Immobilienmakler wissen, wie wichtig diese Weiterbildung für jeden noch so erfahrenen Makler ist. Deshalb sind unsere Immobilienmakler dazu verpflichtet, mindestens zweimal jährlich an einer Fortbildung teilzunehmen.

  • Ähnliche Berufsfelder – Wer arbeitet sonst mit Immobilien?

    Der Beruf des Immobilienmaklers wird häufig mit anderen angrenzenden Berufsfeldern verwechselt. Hier werden wir Ihnen deshalb erklären, wie sich Immobilienmakler, Immobilienkaufmann, Immobilienfachwirt und Co. unterscheiden.

  • Ähnliche Berufsfelder – Immobilienkaufmann

    Ein Immobilienkaufmann übernimmt in der Regel mehr Aufgaben als der Immobilienmakler. Außerdem erhält er im Gegensatz zu einem auf Provisionsbasis arbeitenden Immobilienmakler meistens ein festes Gehalt.

    Während die Bezeichnung „Immobilienmakler“ gesetzlich nicht geschützt ist, unterliegt die Berufsbezeichnung „Immobilienkaufmann“ dem Berufsbildungsgesetz. Dementsprechend dürfen sich nur Personen, die eine offizielle Ausbildung zum Immobilienkaufmann absolviert haben.

  • Ähnliche Berufsfelder – Immobilienfachwirt

    Der Immobilienfachwirt ist eine von der IHK angebotene Fortbildung. Im Anschluss an die Fortbildung ist es möglich, im Bereich Immobilienwirtschaft Führungspositionen einzunehmen und komplexere Aufgaben zu bewältigen.

    Die Voraussetzungen für die Fortbildung zum Immobilienfachwirt sind folgende:

    Ausbildung in Immobilienwirtschaft und ein Jahr Berufserfahrung
    Ausbildung in einem anderen kaufmännischen Beruf und zwei Jahre Berufserfahrung
    Ausbildung in einem beliebigen Ausbildungsberuf und drei Jahre Berufserfahrung
    Fünf Jahre Berufserfahrung
  • Ähnliche Berufsfelder – Immobilienberater

    Ein Immobilienberater wird im Gegensatz zu einem Immobilienmakler nicht auf Provisionsbasis am Verkaufserlös beteiligt. Stattdessen wird er für Beratungstätigkeiten bezahlt. Er ist also nicht zwangsläufig daran interessiert, eine Immobilie bestmöglich zu verkaufen, sondern leistet lediglich eine objektive Beratung.

  • Ähnliche Berufsfelder – Immobilienmanager

    Ein Immobilienmanager übernimmt sämtliche finanziellen, technischen und administrativen Angelegenheiten rund um eine Immobilie. Dazu gehören die technische Instandhaltung sowie die Liegenschaftsbewertung und die Finanzierungsentwicklung.

    Auch die Entwicklung und Planung neuer Immobilienprojekte fallen in den Aufgabenbereich eines Immobilienmanagers. Dazu gehören auch beispielsweise Standortanalysen und die Zusammenarbeit mit dem Facility Management.

  • Ähnliche Berufsfelder – Immobilienexperte

    Der Immobilienexperte zeichnet sich durch breites Wissen im Immobilienbereich und hervorragende Marktkenntnis aus. Da auch dieser Begriff nicht berufsrechtlich geschützt ist, kann ein Immobilienexperte in zahlreichen Bereichen rund um Immobilien tätig sein. Dazu können sowohl die objektive Immobilienberatung als auch die Tätigkeit als Immobilienmakler zählen.

Auch interessant

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Hier steht eine Über-Überschrift

Überschrift Lorem

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.


Häufige Fragen

Sie fragen, Ihr Immobilienmakler antwortet

In den vorangegangenen Abschnitten konnten Sie schon einiges über die wichtigen Aufgaben eines Immobilienmaklers lernen. Einige offen gebliebene Fragen, die sich Ihnen noch stellen könnten, werden wir im Folgenden beantworten.

Unter einer Provision versteht man eine erfolgsabhängige Bezahlung für eine Dienstleistung, die in ihrer Höhe variabel sein kann. Das bedeutet, dass die Maklerprovision erst dann fällig wird, wenn der Immobilienmakler tatsächlich einen Verkaufsabschluss herbeiführen konnte. Wird die Immobilie nicht verkauft, wird auch keine Maklerprovision fällig.

Auch die Höhe der Maklerprovision hängt prozentual vom Verkaufserlös der Immobilie ab. Je nach Bundesland beträgt sie 4,76% bis 7,14% des Verkaufspreises. Ein Immobilienmakler hat demnach größtes Interesse daran, Ihre Immobilie bestmöglich zu verkaufen, da sein eigenes Gehalt vom Erfolg seiner Arbeit abhängt.

In diesen Bundesländern zahlt der Käufer die gesamte Maklerprovision:

  • Hamburg
  • Bremen
  • Hessen
  • Berlin
  • Brandenburg

In diesen Bundesländern wird die Maklerprovision zu 50% vom Käufer und zu 50% vom Verkäufer der Immobilie übernommen:

  • Schleswig-Holstein
  • Nordrhein-Westfalen
  • Saarland
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt

In Niedersachsen und Rheinland-Pfalz zahlen Käufer und Verkäufer in der Regel ebenfalls jeweils 50% der Provision. Je nach Region kann dies jedoch variieren. Auch in Thüringen ist die Provisionszahlung regional variabel.

Einen anderen Ansatz hat Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Hier werden insgesamt 5,95% des Verkaufspreises als Provision fällig, die sich in 3,57% vom Käufer und 2,38% vom Verkäufer aufteilen.

Ein Immobilienmakler kann auf viele verschiedene Wege an neue Aufträge und Objekte kommen. Dazu gehören Marketingmaßnahmen wie Suchmaschinenoptmierung, Social Media Werbung, Printwerbung und Bewertungsmarketing.

Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch die Bildung von Netzwerken und der rege Austausch mit Kooperationspartnern. Deshalb bieten wir von City Immobilienmaklern unseren Immobilienexperten die Möglichkeit, sich regelmäßig auf Events und auch im beruflichen Alltag auszutauschen.

Auch die Kooperation mit Banken, Versicherern und Vermögensberatern oder die Akquise von Tippgebern kann hilfreich sein. So kann ein Immobilienmakler aus erster Hand erfahren, wenn eine Immobilie demnächst verkauft werden soll, und direkt mit dem Verkäufer in Kontakt treten.

Obwohl die Bezeichnung Immobilienmakler nicht gesetzlich geschützt ist, gibt es glücklicherweise dennoch Qualitätskontrollen, die Makler bestehen müssen. Neben der Maklererlaubnis, die jeder Immobilienmakler benötigt, besteht außerdem eine Fortbildungspflicht, die Immobilienmakler dazu verpflichtet, alle drei Jahre mindestens 20 Stunden Fortbildung in Anspruch zu nehmen.

Wir von City Immobilienmakler legen zusätzlich noch weitaus strengere Qualitätskriterien für unsere Makler fest. Anstelle von 20 Stunden alle drei Jahre, nehmen unsere Immobilienmakler sogar in jedem Jahr an jeweils zwei Wochenenden an Fortbildungen teil. Außerdem wird jedes neue Mitglied des City Immobilienmakler Netzwerkes vorher eingehend von uns auf Seriosität und Qualität überprüft.

Hier bei City Immobilienmakler

Finden auch Sie Ihren Immobilienmakler!

Wenn wir Sie davon überzeugen konnten, warum der Hausverkauf am besten mit einem Immobilienmakler durchgeführt werden sollte, sind unsere City Immobilienmakler genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Dank unseres großen Netzwerks aus überdurchschnittlich qualifizierten Maklern und Immobilienexperten können wir Ihnen den richtigen Immobilienmakler für Ihre Region und Ihre Immobilienart zur Seite stellen.

Da keiner unserer Makler mehr als zehn Mitarbeiter hat, können Sie von einer individuellen Betreuung und besten regionalen Kenntnissen profitieren. Gleichzeitig haben unsere Makler mit City Immobilienmakler ein starkes Netzwerk im Rücken. So erhalten Sie bei uns die Vorteile kleiner regionaler Makler und großer Immobilienbüros in einem!

Kontaktieren Sie uns!