city immobilienmakler blog immobilienkredite city immobilienmakler blog immobilienkredite

Immobilienkredite - diese Möglichkeiten haben Sie

Bei einem Immobilienkauf oder -verkauf geht es meist um eine hohe Geldsumme, die kaum jemand einfach so auf dem Konto liegen hat. Daher gibt es Immobilienkredite, welche Sie bei der Finanzierung Ihrer Traumimmobilie unterstützen können. Was Sie hierbei beachten sollten, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten und nach welchen Kriterien Sie Ihren Kredit auswählen sollten, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Persönliche finanzielle Möglichkeiten

Um den richtigen Immobilienkredit für Sie auszuwählen, sollten Sie hier auf jeden Fall Ihre persönliche Situation beachten. Stellen Sie sich im Voraus die Frage: welchen Kredit kann ich mithilfe meiner Mittel abbezahlen?

Generell sollten die monatlichen Ratenzahlungen 35% Ihres Nettoeinkommens nicht überschreiten, denn hinzu kommen einige weitere Nebenkosten wie die Notargebühren oder die Grunderwerbssteuer. Außerdem ist es sinnvoll, hier immer einen Sicherheitspuffer einzuberechnen, falls Sie Reparaturen vornehmen müssen oder Modernisierungskosten anfallen. Am besten rechnen Sie vor dem Abschluss eines Vertrags über Ihren Immobilienkredit und vor dem Kauf des Hauses genau durch, wie viel Sie sich leisten können und welche maximalen Kosten für Sie tragbar wären. So sichern Sie sich ideal ab.

London

Wenn Sie einen Immobilienkredit abschließen, können Sie dies bei den meisten Anbietern sowohl mit als auch ohne Eigenkapital tun. Eigenkapital bedeutet, dass Sie diesen Geldbetrag selbst aufbringen und hierbei nicht durch den Kreditgeber unterstützt werden. Wenn Sie ein Haus kaufen möchten, bietet es sich in der Regel an, einen gewissen Prozentsatz an Eigenkapital einzubringen. Dies hat den Vorteil, dass der Kredit wesentlich günstiger wird und eine kürzere Zeit zur Abzahlung in Anspruch nimmt. Bei einem Immobilienkredit ohne Eigenkapital ist das Risiko einer Überschuldung für Sie deutlich höher. Experten empfehlen ein Eigenkapital von etwa 10-15% einzubringen. Natürlich gilt hier: je mehr Sie selbst finanzieren, desto schneller ist in der Regel der Kredit abbezahlt und desto niedrigere Zinsen können Sie beim Kreditgeber vereinbaren. Achten Sie also darauf, dass bei Ihrem Hauskauf ein gewisses Startkapital vorhanden ist, dass Sie absichert und auch für überraschend auftretende Kosten genutzt werden kann.

city immobilienmakler hausverkauf city immobilienmakler hausverkauf
Fördermöglichkeiten für Ihren Immobilienkauf

Wenn Sie eine Immobilie erwerben oder bauen möchten, bieten sich Ihnen einige Optionen, durch staatliche Förderung Geld zu sparen. Oft wird hier zum Beispiel die Riester-Förderung in Anspruch genommen, wobei der Staat, während Sie auf den Kauf hin sparen, Ihnen monatlich bis zu 154 Euro zukommen lässt. Auch, wenn Sie Kinder haben, können Sie hier eine spezielle Förderung von bis zu 185 Euro pro Kind beantragen. Die angesparte Summe können Sie beispielsweise als Eigenkapital oder Finanzierungsunterstützung einsetzen.

Auch viele Gemeinden und Kommunen unterstützen Sie bei Ihrem Hauskauf. Dies kann sich zum Beispiel darin äußern, dass Ihnen ein besonders günstiger Kredit zur Verfügung gestellt wird oder dass Sie spezielle Zuschüsse zum Bau oder Kauf erhalten. Darüber hinaus können Sie auch bei den Landestreuhandstelle oder den Landesbanken einzelner Bundesländer Zuschüsse und Förderungen zu Ihrem Eigenheimerwerb beantragen.

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren


Wenn die Privatinsolvenz droht: Rettung durch den Immobilienverkauf

Sie wollen wissen, wie wir von City Immobilienmakler optimale Kundenzufriedenheit sicherstellen? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie es.